Duisburg

Messer-Attacke nach Integrationskurs in Wesel: Stachen diese zwei Männer wegen eines nicht getragenen Kopftuchs zu?

Foto: Marcel Storch
  • Messer-Attacke nach Integrationskurs
  • Streit entzündete sich wohl um ein nicht getragenes Kopftuch
  • Landgericht Duisburg: Warum stachen Kamal A. und Mohamad A. zu?

Duisburg. Ein Kopftuch-Streit, ein Messerstich und unzählige Fragen: Am heutigen Donnerstag hat am Landgericht Duisburg der Prozess gegen zwei Männer aus Wesel begonnen, die vor der Volkshochschule in Wesel einen Syrer (24) niedergestochen haben sollen.

Dem Syrer Mohamad A. (36) und dem Libanesen Kamal A. (42) wird versuchter Totschlag vorgeworfen. Die Hintergründe des Falles sind undurchsichtig.

Messerangriff nach Integrationskurs: Zwei Männer vor Duisburger Landgericht angeklagt

Am 18. Dezember 2017 kommt es beim Integrationskurs an der VHS in Wesel zum Streit. Die Verlobte des späteren Opfers soll kein Kopftuch getragen haben, weshalb der Angeklagte Mohamad A. sie schon mehrfach zuvor und auch diesem Tag beleidigt haben soll.

Sie soll ihn laut Aussage des Angeklagten einen „Hurensohn“ genannt und gesagt haben: „Ihr Muslime seid alle Geschwistern von Huren.“ Das brachte offenbar auch den zweiten Angeklagten Kamal A. zum Toben. Der soll sich mit hochrotem Kopf eingemischt haben und gefragt haben, warum sie den Islam beleidige.

Situation beruhigt sich zwischenzeitlich

Die Situation konnte sich zunächst beruhigen. Die Sekretärin des VHS schlichtete. Doch nach dem Unterricht kommt es erneut zu Auseinandersetzungen. Dabei soll es auch um einen Geschäft gehen, dass der Angeklagte Mohamad A. einst führte.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Hitzeschock in Mülheim: 17 Kinder kollabieren bei Sportfest

Frau tötete Giraffe – jetzt meldet sie sich mit einer absurden Begründung zurück

• Top-News des Tages:

Essen: Kind (11) wird in Krankenhaus eingeliefert – dann schildert es den Ärzten, was am Limbecker Platz passiert ist

Wirbel um Ex-Schalke-Profi Max Meyer – was steckt hinter diesem mysteriösen Tweet?

-------------------------------------

Er soll dort Mitarbeiter von seinem damaligen Freund und späterem Opfer vermittelt bekommen haben. Diese bezahlte der Geschäftsmann offenbar nicht - was auch zum Bruch der Freundschaft zwischen Angeklagtem und Opfer führte.

Streit eskaliert vor der Tür

Das Opfer wollte an jenem Dezembertag seine Verlobte von dem Integrationskurs abholen und wartete draußen, während ein anderer Zeuge, der mit dem späteren Opfer kam, bereits zum Klassenraum geeilt war. Dort soll er den Angeklagten Mohamad A. beleidigt und vor ihm auf den Boden gespuckt haben. Daraufhin kam es zu einer Auseinandersetzung, in der auch eine weitere Zeugin zu Boden fiel.

+++ „Null Toleranz!“ – So will die Justiz ab sofort gegen kriminelle Clans in Duisburg vorgehen +++

Die Situation im dritten Stock der VHS schien beruhigt. Doch als alle Beteiligten unten ankamen, entzündete sich draußen eine wilde Schlägerei zwischen den beiden Angeklagten, dem Opfer und weiteren Begleitern.

Gürtel und Fäuste flogen durch die Luft. Das Opfer bekam laut eigener Aussage einen Schlag auf den Hinterkopf. Plötzlich soll Mohamad A. ein Messer (13 cm Klingenlänge) gezogen und dem Opfer ins Bein gestochen haben.

Mit den Worten „Stech zu, egal wohin“ habe er es dem zweiten Angeklagten Kamal A. gereicht, der ihm einmal in den Bauch stach und dabei die Bauchdeckel öffnete.

Das Opfer versuchte noch zu fliehen, brach auf dem Parkplatz der VHS zusammen und musste in der Folge mehrfach notoperiert werden.

Wie von Sinnen

Warum er zugestochen habe, das kann der Angeklagte Kamal A. vor Gericht selbst nicht genau sagen. Er habe schon vorher große Bauchschmerzen gehabt, sei nicht bei Sinnen gewesen.

„Ich hatte keine Motivation zu töten. Ich kannte den Mann nicht und hatte kein Problem mit ihm“, sagte Kamal A. vor Gericht. Er sei danach nach Hause gegangen und habe erst da gemerkt, was passiert sei. Am Abend wurde er und Mohamad A. von einem Sondereinsatzkommando der Polizei festgenommen.

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen