Das aktuelle Wetter Duisburg 12°C
Polizei

Mehrere Attacken gegen Straßenbahnen und Busse im Duisburger Süden

09.08.2012 | 16:14 Uhr
Mehrere Attacken gegen Straßenbahnen und Busse im Duisburger Süden
Immer wieder werden in Duisburg Straßenbahnen und Linienbusse attackiert.Foto: Tanja Pickartz

Duisburg.  Im Duisburger Süden haben in den letzten Tagen Unbekannte einen Linienbus und eine Straßenbahn zum Teil mehrmals mit Steinen beworfen. Die Polizei sucht die Täter und ermittelt wegen Sachbeschädigung und gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

Im Duisbuger Süden hat es in den letzten Tagen mehrere Attacken auf Linienbusse und Straßenbahnen gegeben. Die Polizei sucht nach mehreren Unbekannten, die Steine auf die Fahrzeuge der DVG warfen.

Bereits am vergangenen Donnerstag, dem 2. August, haben unbekannte Täter auf der Angerhauser Straße zwischen den Haltestellen „Am Ziegelkamp“ und „Am Biegerhof“ vermutlich einen Stein gegen die Fensterscheibe eines vorbeifahrenden Busses der Linie 942 geworfen. Ein Fahrgast hatte in einem Gebüsch verdächtige Personen gesehen, konnte sie aber nicht beschreiben.

Am darauf folgenden Samstag (4. August) schleuderten wieder Unbekannte gegen 23 Uhr auf der Ehinger Straße zwischen den Haltestellen „Heiligenbaumstraße“ und „Ehinger Straße“ zweimal Steine gegen einen Waggon der Straßenbahnlinie 903. Die Wucht der Steine war dabei so groß, dass einige Fensterscheiben zerbrachen. Glücklicherweise gab es in beiden Fällen keine Verletzten.

Die Polizei sucht Zeugen

Die Duisburger Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung und gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Sie sucht Zeugen, die Hinweise zu den Taten geben können. Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 36 unter der Telefonnummer 0203 - 2800 entgegen.

Schüsse und Bierflaschen gegen Straßenbahnen

Schon mehrmals hatte es in Duisburg Attacken gegen Fahrzeuge der DVG gegeben. Im März 2011 hatte ein 18-jähriger Oberhausener Schüsse auf die Wagen der Linie 903 abgefeuert. Im Mai dieses Jahres hatten zwei Jugendliche in Fahrn eine Bierflasche durch die Scheiben der Straßenbahn 903 geworfen. Ein Fahrgast wurde dabei durch die Splitter an der Hand verletzt.

Angriffe auf Straßenbahnen und Busse sind keine „Dumme-Jungen-Streiche“. Die Gefahr, dass dabei Menschen verletzt oder gar getötet werden ist hoch. Der gefährliche Eingriff in den Straßenverkehr ist eine Straftat und kann mit einer Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder einer Geldstrafe geahndet werden.

Kommentare
09.08.2012
22:00
Mehrere Attacken gegen Straßenbahnen und Busse im Duisburger Süden
von GegenRealitatsverweigerer2.0 | #2

Bald ist Ferienende, dann bleiben die Idioten hoffentlich wieder den ganzen Tag in der Schule, um was zu lernen (bleibt zu hoffen)

09.08.2012
17:27
Mehrere Attacken gegen Straßenbahnen und Busse im Duisburger Süden
von AlpenEuro | #1

...dazu noch die Schüssen in den vergangenen Tagen an der Kreuzung Düsseldorfer Landstr./ Angertaler Str.

Ich schlage vor, die Polizeistärke noch weiter abzubauen, die Chaoten können sich ja schon jetzt frei bewegen, da Polizeistreifen ja nur noch sopradisch vorhanden sind.

Für die Jüngeren hier: Polizeistreifen sind polizisten, die entweder zu Fuß oder mit Fahrzeugen( ganz früher auch mit Pferden) in den Straßen patroullieren.

Also wie gesagt, noch mehr abbauen und den Chaoten das Feld überlassen....!!!

Funktionen
Aus dem Ressort
Speditionen beklagen Rheinbrücken-Sperrungen an A1 und A40
Infrastruktur
A1, A40: Weil die Brücken bei Leverkusen und Duisburg wegen Baufälligkeit für Lkw gesperrt sind, müssen Speditionen Umwege und Mehrausgaben hinnehmen.
33-Jähriger stirbt nach schwerem Motorrad-Unfall in Duisburg
Motorrad-Unfall
In Duisburg-Beeck ist am Sonntagvormittag ein Motorradfahrer tödlich verunglückt. Der 33-Jährige stürzte und prallte gegen einen Laternenmast.
Kostbarkeiten auf dem Duisburger Rheinpark-Trödelmarkt
Schnäppchen-Jagd
Besucher stöbern am Wochenende in Hochfeld an zahlreichen Händlerständen. Das vergrößerte Parkplatz-Angebot sorgt für ein Besucher-Plus.
„Familie Flöz“: Tragödie prallt auf Slapstick
Theater
Die neue Produktion hatte Duisburg-Premiere. In „Haydi!“ geht es um das traurige Schicksal von Flüchtlingen – und die Ignoranz der reichen Länder.
In Duisburg entstehen zu wenig neue Wohnungen
Wohnungsmarkt
In kaum einer anderen Stadt entstehen so wenig neue Wohnhäuser wie in Duisburg. Dabei will die Stadt doch Wohnungssuchende aus Düsseldorf anlocken.
Fotos und Videos
article
6965549
Mehrere Attacken gegen Straßenbahnen und Busse im Duisburger Süden
Mehrere Attacken gegen Straßenbahnen und Busse im Duisburger Süden
$description$
https://www.derwesten.de/staedte/duisburg/mehrere-attacken-gegen-strassenbahnen-und-busse-im-duisburger-sueden-id6965549.html
2012-08-09 16:14
Duisburg, Verkehr, Straßenverkehr, Straßenbahnen, Linienbusse, DVG, Attacken, Steine, Eingriff in den Straßenverkehr, Polizei, Zeugen,
Duisburg