Das aktuelle Wetter Duisburg 6°C
Polizei

Mehrere Attacken gegen Straßenbahnen und Busse im Duisburger Süden

09.08.2012 | 16:14 Uhr
Mehrere Attacken gegen Straßenbahnen und Busse im Duisburger Süden
Immer wieder werden in Duisburg Straßenbahnen und Linienbusse attackiert.Foto: Tanja Pickartz

Duisburg.  Im Duisburger Süden haben in den letzten Tagen Unbekannte einen Linienbus und eine Straßenbahn zum Teil mehrmals mit Steinen beworfen. Die Polizei sucht die Täter und ermittelt wegen Sachbeschädigung und gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

Im Duisbuger Süden hat es in den letzten Tagen mehrere Attacken auf Linienbusse und Straßenbahnen gegeben. Die Polizei sucht nach mehreren Unbekannten, die Steine auf die Fahrzeuge der DVG warfen.

Bereits am vergangenen Donnerstag, dem 2. August, haben unbekannte Täter auf der Angerhauser Straße zwischen den Haltestellen „Am Ziegelkamp“ und „Am Biegerhof“ vermutlich einen Stein gegen die Fensterscheibe eines vorbeifahrenden Busses der Linie 942 geworfen. Ein Fahrgast hatte in einem Gebüsch verdächtige Personen gesehen, konnte sie aber nicht beschreiben.

Am darauf folgenden Samstag (4. August) schleuderten wieder Unbekannte gegen 23 Uhr auf der Ehinger Straße zwischen den Haltestellen „Heiligenbaumstraße“ und „Ehinger Straße“ zweimal Steine gegen einen Waggon der Straßenbahnlinie 903. Die Wucht der Steine war dabei so groß, dass einige Fensterscheiben zerbrachen. Glücklicherweise gab es in beiden Fällen keine Verletzten.

Die Polizei sucht Zeugen

Die Duisburger Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung und gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Sie sucht Zeugen, die Hinweise zu den Taten geben können. Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 36 unter der Telefonnummer 0203 - 2800 entgegen.

Schüsse und Bierflaschen gegen Straßenbahnen

Schon mehrmals hatte es in Duisburg Attacken gegen Fahrzeuge der DVG gegeben. Im März 2011 hatte ein 18-jähriger Oberhausener Schüsse auf die Wagen der Linie 903 abgefeuert. Im Mai dieses Jahres hatten zwei Jugendliche in Fahrn eine Bierflasche durch die Scheiben der Straßenbahn 903 geworfen. Ein Fahrgast wurde dabei durch die Splitter an der Hand verletzt.

Angriffe auf Straßenbahnen und Busse sind keine „Dumme-Jungen-Streiche“. Die Gefahr, dass dabei Menschen verletzt oder gar getötet werden ist hoch. Der gefährliche Eingriff in den Straßenverkehr ist eine Straftat und kann mit einer Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder einer Geldstrafe geahndet werden.

Kommentare
09.08.2012
22:00
Mehrere Attacken gegen Straßenbahnen und Busse im Duisburger Süden
von GegenRealitatsverweigerer2.0 | #2

Bald ist Ferienende, dann bleiben die Idioten hoffentlich wieder den ganzen Tag in der Schule, um was zu lernen (bleibt zu hoffen)

09.08.2012
17:27
Mehrere Attacken gegen Straßenbahnen und Busse im Duisburger Süden
von AlpenEuro | #1

...dazu noch die Schüssen in den vergangenen Tagen an der Kreuzung Düsseldorfer Landstr./ Angertaler Str.

Ich schlage vor, die Polizeistärke noch weiter abzubauen, die Chaoten können sich ja schon jetzt frei bewegen, da Polizeistreifen ja nur noch sopradisch vorhanden sind.

Für die Jüngeren hier: Polizeistreifen sind polizisten, die entweder zu Fuß oder mit Fahrzeugen( ganz früher auch mit Pferden) in den Straßen patroullieren.

Also wie gesagt, noch mehr abbauen und den Chaoten das Feld überlassen....!!!

Funktionen
Aus dem Ressort
Baustoffunternehmen Xella baut in Duisburg 40 Stellen ab
Wirtschaft
Einige zentrale Funktionen sollen offenbar zur rumänischen Tochter von Xella ausgelagert werden. Grund sei die Wohnbauflaute im In- und Ausland.
Stadt Duisburg blitzt demnächst an der maroden A40-Brücke
A40-Blitzer
Die Stadt Duisburg blitzt demnächst Raser und zu schwere Fahrzeuge an der A40-Brücke. Die Anlage wird in den kommenden Tagen scharf geschaltet.
Ex-Häftling wollte Schmerzensgeld wegen Gemeinschaftszelle
Zivilprozess
Zivilprozess widerlegte die angeblich menschenunwürdigen Zuständen in der früheren JVA in der Duisurger Stadtmitte. Zeugen waren nicht aufzutreiben.
Duisburger Land- und Amtsgericht erstrahlt im neuen Glanz
Umbau
Nach fast zwei Jahren ist die Renovierung der Flure und Treppenhäuser des Land- und Amtsgerichts am König-Heinrich-Platz weitgehend abgeschlossen.
Tiefe Risse an Duisburger Hauswand sorgen für Gesprächsstoff
Straßenkunst
Das neue Haus der Huckinger Familie Reimholz ist voller Risse. Viele Passanten bleiben stehen und sind fassungslos. Der Eigentümer ist aber gelassen.
Fotos und Videos
Die schönsten Radtouren Duisburgs
Bildgalerie
Fotostrecke
Das Duisburger Landgericht
Bildgalerie
Sanierung
WAZ-Leser pflanzen neue Bäume
Bildgalerie
Naturschutz
article
6965549
Mehrere Attacken gegen Straßenbahnen und Busse im Duisburger Süden
Mehrere Attacken gegen Straßenbahnen und Busse im Duisburger Süden
$description$
https://www.derwesten.de/staedte/duisburg/mehrere-attacken-gegen-strassenbahnen-und-busse-im-duisburger-sueden-id6965549.html
2012-08-09 16:14
Duisburg, Verkehr, Straßenverkehr, Straßenbahnen, Linienbusse, DVG, Attacken, Steine, Eingriff in den Straßenverkehr, Polizei, Zeugen,
Duisburg