Duisburg

Mann sticht auf Ehefrau in Duisburg-Marxloh ein – Tumulte bei Festnahme auf offener Straße

Bei der Festnahme auf der Kaiser-Wilhelm-Straße in Marxloh wurde der Tatverdächtige angegriffen. (Symbolbild)
Bei der Festnahme auf der Kaiser-Wilhelm-Straße in Marxloh wurde der Tatverdächtige angegriffen. (Symbolbild)
Foto: Socrates Tassos & Lars Fröhlich / FUNKE Fotoservices

Duisburg. Familiendrama in Duisburg-Marxloh am Dienstagmittag: Gegen 11:25 Uhr eskalierte ein Ehestreit in einer Wohnung an der Kaiser-Wilhelm-Straße.

Dabei ging ein Mann (56) mit einem Messer auf seine Ehefrau (41) los. Die 41-Jährige verletzte sich schwer, aber nicht lebensgefährlich. Um Schlimmeres zu verhindern, ging die 18-jährige Tochter dazwischen. Dabei zog sie sich Schnittverletzungen zu.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Brutale Massenschlägerei in Duisburg: 15 Männer gehen mit Messern und Schlagstöcken aufeinander los

Weil ihm der Radlader zu laut war: Mann (44) greift Bauarbeiter mit Eisenstange an

• Top-News des Tages:

Edeka-Zurheide in Düsseldorf: Warum mich dieser Luxus-Supermarkt reichlich verstört

Sophia Thiel: Das ist der traurige Grund für ihre Auszeit

-------------------------------------

Angriffe auf den Tatverdächtigen auf der Straße

Die Polizei nahm den 56-Jährigen fest. Vor dem Haus spielten sich anschließend tumultartige Szenen ab. Mehrere Personen versuchten, den Festgenommenen zu attackieren.

Mit Mühe gelang es den Beamten, die Angriffe abzuwehren und den Tatverdächtigen zur Wache zu bringen. Eine Mordkommission hat die Ermittlungen aufgenommen, um gegen den Ehemann wegen versuchter Tötung zu ermitteln.

Rettungskräfte brachten die beiden Frauen derweil in ein Krankenhaus. Wie es zu dem Streit kommen konnte, ist derzeit Gegenstand der Ermittlungen. (ak)

 
 

EURE FAVORITEN