Duisburg

Lkw rast auf A42 in Stauende - Fahrer lebensgefährlich verletzt

Schwerer Unfall auf der A42 zwischen Moers und Duisburg.
Schwerer Unfall auf der A42 zwischen Moers und Duisburg.
Foto: Stephan Eickershoff/Funke Foto Services

Duisburg. Schwerer Unfall auf der A42 zwischen Moers und Duisburg. Gegen 8:45 Uhr raste laut Polizei ein Lkw in ein Stauende. Er krachte mit seinem Fahrzeug in einen anderen Lastwagen.

Der Fahrer (57) des ersten Lkw war zunächst in seiner Kabine eingeklemmt. Er konnte später befreit werden und wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus gebracht.

Autobahn war nach Unfall lange gesperrt

Auch der Fahrer des zweiten Lkw wurde ins Krankenhaus gebracht. Er ist nach ersten Erkenntnissen der Polizei aber nicht schwer verletzt.

Die Autobahn war zwischen den Anschlussstellen Moers-Nord und Duisburg-Beeckerwerth in Fahrtrichtung Dortmund lange gesperrt. Mittlerweile ist der linke Fahrstreifen wieder befahrbar.

Sachschaden von 80.000 Euro

Um 15.30 Uhr wird die komplette Fahrbahn wieder freigegeben.

Der Fahrer (53) aus dem aufgefahren Lkw konnte die Klinik nach der stationären Behandlung wieder verlassen. Der 57-jährige Duisburger aus dem aufgefahrenen Lkw muss zur stationären Behandlung im Krankenhaus verbleiben.

Der Sachschaden liegt bei etwa 80.000 Euro.

(fel)

Weitere Themen:

Wesel: Drei Männer begrapschen Mädchen (13) im Freibad - Festnahme

Schwimmer in Not - Rettungstaucher und Hubschrauber am Halterner See im Einsatz

So schön feiert BVB-Star Marc Bartra seine Traumhochzeit

EURE FAVORITEN