Duisburg

„LINKer Trick?“ So reagieren die Facebook-Nutzer auf Sören Links vorverlegte OB-Wahl

Sören Link heute bei der Pressekonferenz im Duisburger Rathaus: Was halten die Facebook-Nutzer von seiner früheren erneuten OB-Kandidatur?
Sören Link heute bei der Pressekonferenz im Duisburger Rathaus: Was halten die Facebook-Nutzer von seiner früheren erneuten OB-Kandidatur?
Foto: Funke Foto Services
  • Sören Link verkündet im Rathaus: OB-Wahl wird vorgelegt
  • So reagieren User auf Facebook darauf

Duisburg. Am Donnerstagmittag hat Oberbürgermeister Sören Link bei einer Pressekonferenz im Duisburger Rathaus bekanntgegeben, dass er schon am 24. September wieder zur Bürgermeisterwahl antritt:

Link will nicht bis zum Auslaufen seines Vertrages (2018) warten.

Rechtlich ist die vorgezogene Wahl wohl völlig in Ordnung, wie nach der Prüfung durch die Bezirksregierung Düsseldorf festgestellt wurde. Link will dadurch auch Kosten für die Stadt sparen.

Doch wie beurteilt die Facebook-Gemeinde die erneute frühzeitige Kandidatur?

Die Negativ-Kommentare

Facebook Kommentator Ralf W. spricht wohl für generell enttäuschte Wähler und hat das Vertrauen in die Sozialdemokratie komplett verloren: „Wer hat uns verraten - Wer hat uns verkauft? Sozialdemokraten. Die haben uns verraten und verkauft.“

Mehr Wähler und geringere Kosten - genannte Gründe bloß ein Vorwand?

„Die beiden genannten Gründe sind doch vorgeschoben. Der wahre Grund ist: Der Herr will die CDU überraschen, die natürlich (ein Jahr vor dem ursprünglichen Wahltag) noch keinen Kandidat aufgebaut hat.(..)“, vermutet Nutzer Thomas K. kritisch über die vorgezogene Wahl in Duisburg auf Facebook.

Außerdem findet er: „Niemanden sähe ich lieber gehen, als Sören den unfähigen(..).“

Auch User Maik A. sieht die Beweggründe des Bürgermeisters strategisch durchdacht: „Ein ganz schön LINKer Trick. So haben andere weniger Zeit einen eigenen Kandidaten zu positionieren.“

Die Positiv-Kommentare

Sören Links heutiges Vorpreschen wird bisher auf Facebook kaum positiv wahrgenommen.

Nur eine Revierbewohnerin findet die Vorgehensweise lobenswert, vor allem dass Link auf sein Geld verzichten würde, wenn das mit der Wiederwahl nicht klappen sollte:

„Was er macht finde ich gut, leider wohne ich in Oberhausen“, kommentiert Marina M. auf der Facebook-Seite von DER WESTEN.

Auch interessant:

Im Video! Duisburgs Oberbürgermeister Sören Link erklärt: OB-Wahl wird vorverlegt

Ist der Nahverkehr in Duisburg wirklich so schlecht? Drei Negativ-Beispiele

„Keiner will sie haben, aber alle gehen hin?“ Facebook diskutiert wild über neue Discounter-Kette „black.de" in Duisburg

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen