Duisburg

Unfassbare Diebestour durch Essen und Duisburg: 7 (!) Taten in einer Nacht, DIESE ist besonders kurios!

Unfassbare Diebestour durch Essen und Duisburg. In einer Nacht schlug ein Mann siebenmal zu - meist vergeblich.
Unfassbare Diebestour durch Essen und Duisburg. In einer Nacht schlug ein Mann siebenmal zu - meist vergeblich.
Foto: dpa

Duisburg. Unfassbare Diebestour in Essen und Duisburg!

Ein Mann (27) ohne festen Wohnsitz muss sich am Montag vor dem Landgericht in Duisburg verantworten. Er soll laut Staatsanwaltschaft in der Nacht vom 10. auf den 11. Oktober 2019 unglaubliche sieben (!) Taten begangen haben.

Duisburg: Mann auf unglaublicher Beutetour

Also der Reihe nach. Diese Taten wirft ihm die Anklage vor:

  • 16.15 Uhr: In einer Bäckerei-Filiale am Essener Hauptbahnhof versucht er einen Rucksack eines Mitarbeiters mit Bargeld und einer Bahnkarte zu stehlen. Anschließend fordert er ihn mit einem Messer auf, den Tresor der Filiale zu öffnen. Der Angestellte weigert sich, es kommt zur Rangelei und der Angeklagte flüchtet.
  • 17.30 Uhr: Der Angeklagte taucht in einer Essener Trinkgut-Filiale im Aufenthaltsraum auf und versucht den Safe zu öffnen. Angestellte entdecken ihn. Er entkommt!
  • 2.30 Uhr: Der Angeklagte schlägt eine Scheibe einer Tankstelle ein und lässt ein Bündel Geld und Zigaretten mitgehen.
  • 4.49 Uhr: Inzwischen ist der Angeklagte von Essen nach Duisburg gefahren. Mit einer Gabel versucht er Spinde in Büroräumlichkeiten im Silber-Palais aufzubrechen. Als das nicht klappt, versucht er einen 1,80 m hohen Tresor mit einer Karre zu entwenden. Security-Mitarbeiter kommen dazwischen. Wieder gelingt ihm die Flucht.
  • 5.10 Uhr: Der Angeklagte klettert über ein Tor auf das Gelände einer Parkettfirma und durchsucht Garagen. Ein Mitarbeiter ertappt ihn und schlägt ihn in die Flucht.
  • 6.43 Uhr: Er versucht in einer Star-Tanke für 400 Euro Zigaretten zu kaufen. Bezahlen will er mit einer Kreditkarte, die auf den Namen Max Mustermann ausgestellt ist.
  • 7.15 Uhr: Der Angeklagte versucht, in einem Mehrfamilienhaus die Scheibe des Balkonfensters einzuschlagen. Er wird dabei beobachtet und flüchtet. Und versucht es stattdessen am Nachbarhaus. Dort schlägt er die Scheibe der Hauseingangstür ein, wird in die Flucht geschlagen. Diesmal kann ihn in die Polizei in der Nähe stoppen.

--------------------

Mehr aus der Region:

Bochum: Jugendliche treiben auf Friedhof ihr Unwesen – plötzlich fallen Schüsse

Coronavirus in NRW: Fast 10.000 Infizierte und 61 Tote im Land ++ Mehr Hilfe für Düsseldorfs Obdachlose

Thyssenkrupp: 3000 Jobs gestrichen – jetzt kommt es für Tausende Mitarbeiter wegen Corona-Krise noch schlimmer

--------------------

Der 27-Jährige ist vor dem Landgericht in Duisburg unter anderem wegen Wohnungseinbruchsdiebstahl, versuchter schwerer räubischer Erpressung, Diebstählen und versuchtem Betrug angeklagt. (ms)

 
 

EURE FAVORITEN