Keine Angst vor großem Publikum

Thomas Becker

„Risiko ist das wichtigste Wort.“ Dies sagt keine ehrgeizige Finanzspekulantin, sondern eine noch sehr junge Musikerin, die bei einem Glas Minze-Tee im kleinen Café Winzigschön von ihrem bisher recht erfolgreichen Weg in die weite Welt erzählt. Die gebürtige Neudorferin Hanna Schörken gehört zu den hoffnungsvollen jungen Jazz-Sängerinnen der Szene, die mit guten Fremdsprachenkenntnissen und mit „ganz viel Neugierde auf die Reaktionen des Publikums“ längst gut besuchte Konzerte im benachbarten Ausland gibt. „Ich war gerade bei einem Konzert in Luxemburg“, berichtet nicht ohne Stolz die selbstbewusste Duisburgerin, die dort große Medien-Aufmerksamkeit erhielt und ordentlich gefeiert wurde.

Um sich stilistisch nicht zu früh festzulegen, hat die gleich in mehreren Städten studierte Musikerin (Gesang am Kölner Jazzhaus) mit dem Abschluss „Bachelor of Music“ etwas länger auf die Aufnahme ihrer ersten CD gewartet. Doch noch in diesem Jahr geht sie mit ihrer Band ins Kölner Loft-Studio, um den bespielten Silberling dann im Frühjahr 2016 bei dem Schweizer Label Unit Records zu veröffentlichen.

Während andere Musiker ihrer Generation nicht unbedingt Freunde des Jazz sind, so bietet dieser für Hanna Schörken ein breites Spektrum an Möglichkeiten, sich als Vokalistin vielseitig zu verwirklichen. 2007 gewann die Sängerin einen Wettbewerb als Dichterin. Interessant seien aber für sie gar nicht so sehr die Texte gewesen, sondern beim Vortrag mit der Stimme zu experimentieren. Inspiriert worden sei sie dabei auch von der norwegischen Sängerin Sidsel Endresen. Schörken: „Wichtig ist für mich die Improvisation und die Interaktion mit dem Publikum.“ Ein Konzert mit Bar-Piano-Liedern des American Songbook würde sie bei einer guten Gage allerdings auch nicht ausschlagen.

Die Tochter eines ebenfalls jazzbegeisterten Architekten scheint mit ihrer Berufswahl sehr zufrieden: „Ich glaube, dass das funktioniert.“ Da möchte man ihr keineswegs widersprechen. Wer an der CD interessiert ist oder Hanna Schörken als Konzertveranstalter vielleicht für einen Auftritt in Duisburg buchen will, meldet sich unter der Adresse [email protected]