Duisburg

Mehrere Täter gingen auf ihn los: Junge (14) stirbt in Duisburg nach tödlichem Angriff

Der verletzte Junge kam ins Krankenhaus, starb aber später an seinen Verletzungen.
Der verletzte Junge kam ins Krankenhaus, starb aber später an seinen Verletzungen.
  • Junge (14) vor seinem Haus an der Henriettenstraße in Marxloh angegriffen
  • Im Krankenhaus starb er an seinen Verletzungen

Duisburg. Ein Jugendlicher (14) ist am Ostersonntag in Duisburg-Marxloh an der Henriettenstraße angegriffen worden, wie die Polizei auf Nachfrage von DER WESTEN bestätigt.

Nach Informationen mehrerer Medien gingen mehrere Täter mit Messern und Schlagwaffen gegen 23 Uhr vor seinem eigenen Wohnhaus auf ihn los und verletzten ihn lebensgefährlich. Auch der Vater soll verletzt worden sein.

Blutspuren zeugen vom tödlichen Angriff auf den Jungen in Duisburg

Neben Blutspuren auf dem Pflaster ist auf Bildern vom Tatort auch eine Axt zu sehen, die wohl in der Nähe gefunden wurde.

Im Krankenhaus starb der Junge später an seinen Verletzungen.

Polizei in Marxloh im Einsatz - aggressive Stimmung

Die Polizei war mit Einsatzkräften der Hundertschaft vor Ort - auch, um die aggressive Stimmung dort zu beruhigen.

Die Täter sind noch unbekannt und auf der Flucht.

Tötungsdelikt: Fall liegt bei der Staatsanwaltschaft

Weitere Infos sollen am Dienstag folgen, so die Polizei gegenüber DER WESTEN. Der Fall liege nun bei der Staatsanwaltschaft, die Mordkommission ermittelt.

(lin)

Weitere Nachrichten aus Duisburg:

Jubel, Pyros, Hup-Konzerte: Türken in Duisburg und Gelsenkirchen feiern Erdogans Triumph

Wieder schlimmer Unfall in Duisburg: Auto rast auf Gehweg - Fußgänger zehn Meter mitgeschleift

Zu spät! Süßer Mischlingshund auf der A40 totgefahren

 
 

EURE FAVORITEN