Jugendamtschef Krützberg ist Favorit für Dezernentenposten

Jugendamtsleiter Thomas Krützberg ist heißer Kandidat für den Posten als Beigeordneter für Jugend, Bildung und Kultur
Jugendamtsleiter Thomas Krützberg ist heißer Kandidat für den Posten als Beigeordneter für Jugend, Bildung und Kultur
Foto: WAZ FotoPool

Duisburg.  Jugendamtsleiter Thomas Krützberg (53) ist nach WAZ-Informationen aussichtsreichster Kandidat für den Rathaus-Spitzenjob des Beigeordneten für Jugend, Bildung und Kultur. Krützberg stellt sich heute in der SPD-Fraktion vor.

Auf den Posten gab es 40 Bewerbungen, aus ihnen soll Krützberg mit Abstand der „geeignetste“ Kandidat sein. Nicht nur in der SPD gilt der Duisburger und Amtsleiter als fachlich ausgezeichnet und als anerkannter Experte, der auch „aus dem Stegreif agieren“ kann, wie es heißt. Außerdem sei er führungs- und durchsetzungsstark. Krützberg, auch SPD-Mitglied, soll im Vorfeld seiner Bewerbung von OB Link und der SPD angesprochen worden sein. Er ist seit 2002 Amtsleiter. Bei der Stadtverwaltung ist der 53-Jährige schon seit 1975, vor dem Wechsel ins Jugendamt arbeitete er im Sozialamt und war Referent des Sozialdezernenten. Da es zwischen Jugend und Bildung zahlreiche Schnittstellen gibt, gilt Krützberg auch als passende Besetzung für das gerade von OB Link betonte Bildungsressort.

Noch offener scheint die Besetzung der Beigeordneten-Stelle für das Umweltdezernat, für das die Bündnisgrünen das Vorschlagsrecht haben. Es hat 24 Bewerbungen gegeben. Zu ihnen gehört der Fraktionsgeschäftsführer der Ratsfraktion Ralf Krumpholz, der schon mal als Chef der dann nicht gegründeten Klima-Agentur im Gespräch war. Zu herausgefilterten Kandidaten sollen ein Umweltdezernent sowie eine „fachlich versierte“ Grünen-Fraktionssprecherin aus anderen Kommunen sein. Bei den Grünen galt im Vorfeld die Maßgabe: Es soll tunlichst eine Frau werden. Am Freitag tagt die Findungskommission der Bündnisgrünen.

 
 

EURE FAVORITEN