Irischer Tanz und eine feurige Liebesgeschichte

Foto: waz duisburg

„Gaelforce Dance“ heißt das preisgekrönte Tanzspektakel aus Irland, das am 15. Januar im Theater am Marientor zu sehen ist. Nach eigenen Aussagen ist es die einzige Tanzshow auf Tournee, in der live gesteppt wird. Mitreißende Rhythmen, temporeiche irische Melodien, die ins Ohr gehen, und präziser Stepptanz vereinigen sich hier zu einer außergewöhnlichen Show. Karten gibt es ab sofort ab 38 Euro überall im Vorverkauf.

In dem Stück wird eine Liebesgeschichte erzählt und eröffnet mit einer Hochzeitsfeier – der Hochzeit vom jungen Farmer Cuan und seiner Jugendliebe Aisling. Cuans Bruder Lorcan, von wilderem und temperamentvollerem Gemüt als er selbst, entfesselt in der hübschen, beliebten Aisling tiefe Sehnsüchte, die weg führen von dem ruhigen Landleben, weg von der sicheren Zukunft und stattdessen hinein in Abenteuer und unaussprechliche Leidenschaften.

Wie wird Aisling sich entscheiden? Ist das Familienband der Brüder stark genug, um diese dramatische Situation zu überstehen? Und welche Rolle spielt dabei Rhiannon, die geheimnisvolle und überaus eifersüchtige Schöne an Lorcans Seite? So viel sei verraten: Die Geschichte wird nicht nur rosarot erzählt.

Die Bandbreite der Gefühle spiegelt sich auch in Musik und Tanz wider. Klassischer irischer Tanz trifft auf neuinterpretierte Szenen und moderne Tanz-Elemente. Zusammen mit einem ausgeklügelten Lichtdesign und einem stil- und liebevoll geschaffenen Kostümbild ergibt sich ein interessantes Gesamtbild. Das tanzbegeisterte Publikum darf sich freuen.

Die Vorstellung von „Gaelforce Dance“ am Mittwoch, 15. Januar, beginnt um 20 Uhr im Theater am Marientor. Einlass ist bereits eine Stunde vorher.