Institut feiert fünften Geburtstag

„Hegemonialer Wachwechsel – Löst China die USA als dominierende Weltmacht ab?“ – das ist die Frage für die öffentliche Podiumsdiskussion zum fünften Geburtstag des Konfuzius-Instituts am nächsten Mittwoch, 11. März, von 17 bis 18.30 Uhr in den Räumen des Instituts im Tec-Tower an der Bismarckstraße 120 in Neudorf.

Prof. Dr. Claudia Derichs (Uni Marburg) leitet das Gespräch mit Prof. Dr. Thomas Heberer und Prof. Dr. Markus Taube (beide UDE), dem Botschafter a.D. Dr. Volker Stranzel sowie Danhong Zhang (Deutsche Welle) über die chinesische Außen- und Außenwirtschaftspolitik aus (wirtschafts-)politischer Perspektive.

Im Anschluss verabschiedet das Konfizius-Institut Geschäftsführerin Prof. Dr. Anja Senz, die an die Uni Heidelberg wechselte, und Co-Direktor Xu Kuanhua. Ob seine Nachfolgerin, die Germanistin Prof. Liu Liang, dann schon dabei ist, steht noch nicht fest. Sie wartet in der Partnerstadt Wuhan noch auf ihr Visum für die Einreise.