Duisburg

Diebels-Brauhaus im Duisburger Innenhafen macht dicht – das ist der Grund dafür!

Das Diebels im Duisburger Innenhafen. Foto: Ilja Höpping/ Funke Foto Services
Das Diebels im Duisburger Innenhafen. Foto: Ilja Höpping/ Funke Foto Services
Foto: Ilja Höpping/ Funke Foto Services

Duisburg. Ab kommendem Sonntag ist Schluss - dann macht das „Diebels am Hafen“ im Duisburger Innenhafen dicht.

Am Sonntag, 29. Juli, werden zum letzten Mal die Pforten des „Diebels am Hafen“ geöffnet.

Wegen Insolvenz: Am Sonntag ist im „Diebels am Hafen“ Schluss

Der Betrieb war trotz Insolvenz in den letzten Monaten weitergelaufen. Jetzt ist aber endgültig Schluss.

Die News-Seite „Innenhafen-Portal“ hat das jetzt auf Facebook und seiner Homepage vermeldet. „Das Diebels im Hafen kann die Insolvenz nicht abwenden und muss schließen. Am Sonntag, 29. Juli ist der letzte Öffnungstag“, heißt es dort.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Sexparty für Polizei und Feuerwehr: So ungewöhnlich bedankt sich ein Swingerclub in NRW bei Einsatzkräften

„Gefragt, gejagt“ in der ARD: Duisburger Jäger hat nur noch wenige Sekunden für den entscheidenden Punkt – dann kommt diese Frage

Top-Themen des Tages:

Duisburg: Polizist bei Schusswechsel schwer verletzt – Angreifer randalierte auf Straße

Wetter in NRW: Deutscher-Wetterdienst-Meterologe kündigt an: „Heute fängt die Hitzewelle erst richtig an“

-------------------------------------

+++„Gefragt - Gejagt“-Jäger aus Duisburg: Das passiert in der ARD-Quizshow, wenn die Kamera aus ist!+++

Der Gastro-Betrieb war 2003 einer der ersten im Duisburger Innenhafen. Zu Jahresbeginn musste das Bierbrauhaus dann Insolvenz anmelden.

Zukunft offen

Wie es jetzt weitergeht, ist noch unklar: „Wann ein neuer Betreiber wieder eröffnet, steht aktuell noch nicht fest“, heißt es dazu in einer Stellungnahme.

 
 

EURE FAVORITEN