Hund in Duisburg: Schock-Fund am Rheinufer! Toter Vierbeiner in Rucksack gesteckt

Schock in Duisburg: Ein Hund wurde tot und verpackt im Rhein entdeckt.
Schock in Duisburg: Ein Hund wurde tot und verpackt im Rhein entdeckt.
Foto: Facebook: Tiersicherungsdienst Frank Weisskirchen (Montage: DER WESTEN)

Schock-Fund am Rheinufer! In Duisburg Baerl wurde ein toter Hund im Rhein entdeckt.

Jemand hatte den Vierbeiner in einem Rucksack verpackt und sogar mit einem Stein beschwert.

Hund in Duisburg: Toter Vierbeiner am Rheinufer gefunden

Am Sonntagabend, gegen 19.30 Uhr, habe die Polizei das Tierschutzzentrum Duisburg um Hilfe gebeten, weil am Rheinufer ein Rucksack mit einem Tierkadaver angeschwemmt worden sei. Das berichtet der „Tiersicherungsdienst Frank Weisskirchen“, der die Bergung übernahm, auf seiner Facebook-Seite.

Vor Ort offenbarte sich ein Horroranblick: Die Tierretter fanden den toten Hund verpackt in einen Rucksack und einen zugeknoteten Stoffbeutel, sowie zusätzlich beschwert mit einem Stein.

Der Fundort liegt an der Dollstraße in Duisburg Baerl, auf der gegenüberliegenden Rhein-Seite vom Kaltwalzwerk Beekerwerth.

Vor Ort identifizierten die Tierretter den Hund wie folgt.

---------------

So beschreibt der Tiersicherungsdienst den toten Hund:

  • Hündin
  • hellbraun
  • ca. 20 cm groß
  • kupierte Rute
  • kein Chip lesbar

---------------

Der Tiersicherungsdienst weist in seinem Facebook-Post ausdrücklich darauf hin, dass bislang nicht erwiesen sei, ob die Hündin bereits tot war und lediglich im Wasser „entsorgt“ wurde oder ob sie noch lebend ins Wasser geworfen wurde.

Tierretter bitten um Mithilfe

„Vielleicht weiß ja jemand was und erkennt den Hund oder den Rucksack“, bitten die Tierretter auf Facebook um Mithilfe bei der Aufklärung.

---------------

Top-News aus Duisburg:

---------------

Auch ein Foto des Hundekadavers veröffentlichte der Tiersicherungsdienst. Es ist unzensiert in den Kommentaren unter dem entsprechenden Facebook-Posts (hier>>>) zu sehen. (the)

 
 

EURE FAVORITEN