Veröffentlicht inDuisburg

Hund in Duisburg: Tierheim mit Neuigkeiten zu Liebling „Buddy“ – „Riesiges Glück“

„Buddy“ hatte wohl richtig Schwein, wie das Tierheim in einem Update zu dem Hund in Duisburg mitteilt. Dabei sah es erst schlecht aus.

© IMAGO / ANP

Fünf Gefahrenquellen im Haushalt für Haustiere

Keine gekippten Fenster oder Schokolade im Haus: Wer sicher gehen will, dass die Haustiere sicher Zuhause leben, sollte diese Gefahrenquellen beachten.

Wie geht es eigentlich „Buddy”, dem kleinen Hund im Tierheim Duisburg? Das wollen viele Tierfreunde jetzt wissen. Nachdem der Welpe im Juni 2022 zu den Tierschützern kam, sah es gar nicht gut aus für ihn.

Das Tierheim hatte eine schwere Erkrankung bei dem Hund in Duisburg festgestellt und zu einer Spendenaktion für die teurere Operation aufgerufen. Jetzt teilen die Mitarbeiter ein Update zu seinem Zustand.

Hund in Duisburg: Schwerkranker Welpe im Tierheim abgegeben

Im Juni als Fundhund und Welpe im Tierheim abgegeben, merkten die Mitarbeiter schnell, wie schlecht es dem kleinen „Buddy“ ging. Durchfall, Erbrechen, Appetitlosigkeit – das alles waren Indizien für eine schwere Erkrankung. Der Welpe litt offenbar unter einer Erbkrankheit namens „Lebershunt“. Mit gerade einmal drei Monaten war eine schwerwiegende Operation vonnöten.

Doch kostete die OP ein kleines Vermögen – satte 1.200 Euro. Darum bat das Tierheim um Hilfe. An dem Spendenaufruf beteiligte sich eine „überwältigende Menge lieber Tierfreunde“, bedankten sich die Mitarbeiter für das Geld. Mit dem konnte der lebensnotwendige Eingriff finanziert werden. Und nicht nur das: Das Geld reichte auch noch für die Medikamente und das Spezialfutter, was „Buddy“ auch nach der OP noch brauchen wird.

„Happy End“ für „Buddy“

„Es war ein riesiges Glück für Buddy und uns, dass er sich in der Obhut einer hochmotivierten Pflegemama befand, die ihn vor und nach der Operation liebevoll umsorgte und auch die lange Phase der vollständigen Genesung liebevoll begleitet hat“, bedankt sich das Tierheim erneut. Denn mit ihrer Hilfe hat sich Buddy gut erholt und ist mittlerweile sogar zu einem kleinen Erwachsenen herangewachsen.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Facebook, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Und das Beste kommt bekanntlich immer zum Schluss. „Buddy hat seine Pflegestelle gegen sein ‚Für-immer-Zuhause‘ getauscht“, freut sich das Tierheim für den kleinen Racker. Dort ginge es ihm wirklich gut. Seine neue Familie habe ihn gleich ins Herz geschlossen. „Dank eurer Hilfe konnten wir Buddy nach dem missglückten Start ins Leben schnell auf die Beine helfen, dafür danken wir euch von ganzem Herzen!“


Mehr News:


Das Tierheim und auch die vielen Tierfreunde in den Kommentaren wünschen Buddy alles Gute für seine Zukunft. „Schön hin und wieder auch mal was Positives zu lesen, bei dem ganzen Tier-Elend auf dieser Welt“, kommentiert eine Nutzerin.