Duisburg

Hund in Duisburg grausam ausgesetzt – „Haustier ist Wegwerfartikel geworden“

Duisburger Tierärztin erklärt, wie du deinem kranken Hund helfen kannst

Duisburger Tierärztin erklärt, wie du deinem kranken Hund helfen kannst

Kathrin Hänig

Wir waren in der Tierklinik am Kaiserberg und haben uns einige Krankheiten erklären lassen.

Beschreibung anzeigen

Duisburg. Was für ein herzloser Akt in Duisburg...

Ein Hund gilt gemeinhin als bester Freund des Menschen, ist oft ein vollwertiges Familienmitglied und gibt viel Liebe zurück. Was aber, wenn der Hund eiskalt und herzlos einfach ausgesetzt wird? Auf Facebook erschüttert ein trauriger Fall ganz Duisburg – dabei nimmt der Verfasser des Beitrags kein Blatt vor den Mund und rechnet mit dem Herzlos-Halter ab!

Hund in Duisburg grausam ausgesetzt – „Haustier ist ein Wegwerfartikel geworden“

So postet ein Tiersicherer auf Facebook die Geschichte einer Fellnase, die es wahrlich schwer hatte: „Hallo Ex-Halter dieses hübschen Kerls, den du letzte Nacht am Zaun des Tierheims entsorgt hast. Hast du gut geschlafen? Er nicht! Und das lag nicht daran, dass die lächerliche Decke, die du ihm 'netterweise' da gelassen hast, verrutscht war. Er hatte sehr viel Angst, als ich dort ankam.“

------------------

Der Hund als Begleiter des Menschen:

  • Domestizierung fand vor etwa 15.000 bis 100.000 Jahren statt
  • die wilde Stammform ist der Wolf
  • weltweit gibt es etwa 500 Millionen Haushunde
  • allein in Deutschland leben neun Millionen als Haustiere

------------------

Und weiter: „Er ließ sich erstmal schnell beruhigen und ich weiß ja auch nicht, wie lange er dort war. Lange genug jedenfalls, um direkt neben dieser Decke zu koten und zu pinkeln. Das kann aber auch an der kurzen Kette gelegen haben, die du bei deiner feigen Aktion benutzt hast. Das Schwierigste für ihn und für mich war wohl, dass du die Kette doppelt genommen hast und beide Karabiner am Halsband waren. Das erhöhte das Risiko für uns beide, verletzt zu werden und ich musste den armen, aufgeregten Kerl mit der Stange sichern, bevor ich ihn befreien konnte.“

Hund in Duisburg sucht jetzt neues Zuhause

Doch das Drama wird noch trauriger und schlimmer, denn der Verfasser beschreibt noch weitaus gefährlichere Zustände im Detail: „Aber das geht dir sicherlich sonst wo vorbei, sonst hättest du berücksichtigt, dass der vermeintlich sichere Platz, an dem er gefunden wurde, nur 100 Meter von der Autobahn entfernt ist. Sollte ich Verständnis für deine eventuelle Notlage haben, die dich 'gezwungen' hat, diesen Schritt zu gehen? Nein, habe ich nicht! Es war eine verabscheuungswürdige, feige Aktion zu Lasten eines Hundes, der dir so etwas garantiert niemals zugetraut hätte.“

------------------

Mehr News aus Duisburg:

------------------

Die Reaktionen auf das schlimme Schicksal des Vierbeiners sorgt für wütende und schockierte Reaktionen:

  • „So tragisch es ist, muss man fast dankbar sein, dass der arme Kerl nicht irgendwo entsorgt wurde. Es laufen immer mehr ehemalige Haustiere herum, die 'ausgekommen' sind und kaum mehr eingefangen werden können. Das Haustier ist ein Wegwerfartikel geworden. Traurig.“
  • „Kein Tier hat es verdient, bei so einem empathielosen Egoisten zu leben. Ich wünsche dem Hund, schnell ein besseres Zuhause zu finden.“
  • „Unfassbar, das können keine normalen Menschen sein, die so grausam und unverantwortlich sind. Der arme Schatz.“

Es bleibt jetzt nur noch zu hoffen, dass der Hund schon bald ein neues Zuhause findet, indem er geliebt und so angenommen wird, wie er ist... (mg)