Duisburg

Hippes Start-up: Du wirst nicht glauben, womit dieser Duisburger sein Geld verdient

Marco Kocks hat das Start up "Kreideglück" gegründet

Marco Kocks hat das Start up "Kreideglück" gegründet: Mit seiner Kreidemalerei arbeitet er für unterschiedliche Gastronomien und auch für Privatpersonen.

Beschreibung anzeigen

Duisburg. Schwer zu glauben: Doch diese stylische Tafel ist nicht gedruckt, sondern aufwendig von Hand gezeichnet. Ein echtes Kunstwerk. Mit „Kreideglück“ hat Marco Kocks aus Duisburg sich selbstständig gemacht. Als Ein-Mann-Start-up tourt er mit seiner Arbeit durchs Ruhrgebiet.

Duisburger Start-up: Alles begann mit einem Gefallen

Kocks ist gelernter Veranstaltungskaufmann. Nach 15 Jahren in diesem Beruf wollte er ein neues berufliches Kapitel aufschlagen. Angefangen hat es mit einem Hobby: „Erst habe ich privat gerne gezeichnet, auch mit Kreide."

Er verschönerte mit seiner Kunst die Wohnungen einer Freundin. Die Kreidetafeln kam bei ihren Bekannten so gut an, dass die Nachfrage immer größer wurde.

Alle wollten die kunstvoll gestalteten Tafeln ebenfalls in ihre Wohnung hängen. Nach Monaten wagte Marco Kocks den Schritt: Er macht sich selbstständig. Heute lebt er von der Kreidekunst.

-------------------------------------

• Mehr Themen aus Duisburg:

43 Gründe, warum du auf keinen Fall in Duisburg wohnen solltest

Duisburg: So viele Menschen ohne Krankenversicherung leben hier – „Ich dachte, in Deutschland gibt es sowas nicht“

-------------------------------------

Kocks griff Trend schon früh auf: „2015 gehörte ich zu den ersten"

Kreidetafeln liegen inzwischen im Trend. Viele Gastronomen haben sie in ihren Restaurants, schicke Boutiquen in den Schaufenstern: kunstvoll gestaltete, schwarze oder grüne Tafeln, mit dem Logo und dem Angebot in verschiedenen Schriften.

Kocks gehörte 2015 zu den ersten Kreidekünstlern.

„Es ist wie beim Tätowierer"

Heute zeichnet er die Wünsche seiner Kunden erst als Entwürfe. „Es ist wie beim Tätowierer, zunächst zeichne ich die Tafel vor und erst wenn der Kunde zufrieden ist, fange ich an, mit Kreide zu zeichnen."

So geht er auch im Restaurant am Flughafen Essen/Mülheim vor: Das Lokal „Check in“ ist frisch renoviert. Was es jetzt noch braucht, ist eine schicke Kreidewand für den Flur. Darum kümmert sich Kocks.

Kreideglück“ zeichnete schon 18 Meter lange Kreidetafel

Während viele schon das kratzende Geräusch von Kreide auf der Tafel nicht ertragen können, arbeitet der 40-Jährige bei besonders großen Projekten manchmal mehrere Tage in Folge an seiner Kreidekunst.

Im letzten Jahr, als er für das Maggie-Kochstudio in Frankfurt am Main eine 18-Meter lange Kreidewand zeichnete, arbeitete er die Nächte durch.

Der gebürtige Duisburger zeichnet die oft sehr großen Tafeln aber nicht nur für Cafés und Restaurants, sondern auch für Privatpersonen mit besonderen Wünschen.

Gestalterischer Aufwand bestimmt den Preis

Rechnen müssen Privatkunden bei „Kreideglück“ häufig mit etwa 150 Euro für eine mittelgroße Tafel, der zeitliche und gestalterische Aufwand spielen beim Preis die größte Rolle.

Dieser Artikel erschien zuerst im Juli 2018 auf DER WESTEN.

 
 

EURE FAVORITEN