Duisburg

Hier speiste schon Schimanski: Hafenkneipe in Duisburg bietet Kohlenpott-Eis an und lässt das Pott-Herz höher schlagen

Kathrin Migenda
Rainer Schmitz hat den ersten Eis-Salon in Ruhrort eröffnet. Hier drehte auch schon Schimmi.
Rainer Schmitz hat den ersten Eis-Salon in Ruhrort eröffnet. Hier drehte auch schon Schimmi.
Foto: Kathrin Migenda
  • Die ehemalige Kneipe „Café Kaldi‟ hat wieder eröffnet
  • Dieses Mal aber unter dem urspünglichen Namen „Zum Anker‟
  • Hier hat schon Horst Schimanski (Götz George) gegessen

Duisburg. Gleich um die Ecke liegt die Horst-Schimanski-Gasse. Hier hat Schimmi seine spannendsten Fälle ermittelt und traf sich zum Feierabendpils. Und in einer der Hafenkneipen drehte Götz George den Tatort „Tante Olga‟. Schimmi und Thanner haben hier in der Hafenkneipe im Jahr 1981 Muscheln gegessen.

Die Kneipe gibt es immer noch. Ein bisschen Schimmi steckt auch noch drin. In der seit 1906 bestehenden Kneipe „Zum Anker‟ hat sich einiges getan. Früher war hier das „Café Kaldi‟. Jetzt hat der Ruhrorter Rainer Schmitz wieder unter dem alten Namen eröffnet.

Denkmalgeschützte Dielen an der Wand

Die braunen Holz-Dielen an der Wand haben Geschichte. Sie sind denkmalgeschützt. Die Decke ist hell gestrichen, Tische und Stühle aus dunklem Holz bieten Platz für 40 Gäste.

Rainer Schmitz ist sichtlich erleichtert. In seinem Café bietet er Frühstück, wechselnden Mittagstisch und spezielles Eis an - das Kohlenpott-Eis, eine Sorte aus dunkler, fast schwarzer Schokolade. Und Nachmittags gibt es Waffeln, Apfelstrudel und Tiramisu. Schmitz sagt: „Wir sind der einzige Eis-Salon in Ruhrort.‟

Essen kommt aus der Kombüse

Und für die Speisekarte hat der Wirt sich etwas ganz besonderes einfallen lassen. Weil der Hafen direkt um die Ecke liegt, will der Wirt den Bezug zum Hafenort Ruhrort auch in seinem Lokal wiederfinden. Wer genau hinschaut, findet bei jedem Gericht einen Bezug zum Hafen und zum Ruhrgebiet.

Das Essen kommt direkt aus der „Kombüse“. Das kleine Frühstück heißt „Leichtmatrose‟. Und ein Eisbecher heißt „Kohlenpott‟, eine Suppe kommt aus dem Ruhrpöttchen. Und schon schlägt jedes Pott-Herz höher.

Weitere Nachrichten:

Video: Frühlingstag im Revier - so haben die Duisburger das tolle Wetter genutzt

Totes Affenbaby in Zajacs Zoo - Tierschützer kritisieren Zajac und Behörden heftig

Wie traurig! Zajacs Affenbabys kamen tot zur Welt