Duisburg

„Heute Show“ im ZDF: Oliver Welke spottet über peinliche Panne in Duisburg

Oliver Welke ist Moderator der „Heute Show“ im ZDF.
Oliver Welke ist Moderator der „Heute Show“ im ZDF.
Foto: ZDF/Sascha Baumann
  • „Heute Show“: Oliver Welke macht sich über Duisburg lustig
  • Eine Straßenbahn-Panne zwischen Duisburg und Düsseldorf amüsiert den Satiriker
  • Auch der öffentliche Nahverkehr in NRW kommt nicht gut weg in der ZDF-Show

Duisburg. „Heute Show“ im ZDF: Der Ärger um einen zu breiten Straßenbahn-Prototypen der Düsseldorfer Rheinbahn zieht mittlerweile weite Kreise und beschäftigt am Freitagabend Oliver Welke.

Die Späße der Satire-Show gehen in der aktuellen Folge bitterböse auf die Kosten der Düsseldorfer Rheinbahn und der Duisburger. Sehr zur Freude der Studiogäste in Köln, die sich über die Straßenbahn-Panne im Oktober köstlich amüsieren.

Denn die Ingenieure der Rheinbahn hatten einen zu breiten Prototyp der Rheinbahn gebaut. Die Straßenbahn schrammte bei der Testfahrt also am Bahnsteig entlang. Die Verantwortlichen hatten diesen üblen Fehler erst bei eben genau dieser Probefahrt bemerkt.

Was für eine Panne. Das findet auch Oliver Welke.

Heute Show“ im ZDF lacht über NRW-Nahverkehr: „Chaos zwischen den unterschiedlichen Verkehrsbetrieben

Ausfälle, Überfüllung, Ersatzverkehr, so beschreibt Oliver Welke den stressigen Alltag vieler Pendler, für den es immer wieder Nerven aus Stahl braucht. Er kritisiert dabei immer wieder Verkehrsminister Andreas Scheuer, der daran noch nicht viel verändert habe.

Der „Heute Show“ -Moderator wird dann noch deutlicher und bezeichnet die Situation im öffentlichen Nahverkehr als „Chaos zwischen den unterschiedlichen Verkehrsbetrieben.

Heute Show

Dann kommt der Satiriker konkret auf die Situation in NRW zu sprechen.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Dortmund: Verzweifelte Suche nach 18-Jähriger – ihr Baby könnte in Gefahr sein

NRW: „Massiver Missbrauch“ an Schule – Schulleitung zieht harte Konsequenzen

• Top-News des Tages:

Frau (18) stirbt bei Luxuswagen-Crash auf der A52 in Essen – das kommt jetzt über den Fahrer (23) raus

Rebecca Reusch (15) vermisst: Ihre Mutter bekommt diese unheimliche Nachricht

-------------------------------------

Oliver Welke macht sich über Stellungnahme der Rheinbahn lustig

„Gucken Sie mal was passiert, wenn die Düsseldorfer Rheinbahn 43 neue Züge kauft, ohne sich vorher mit Duisburg abzusprechen“, sagt Welke pointiert.

Im darauffolgenden Einspieler erklärt die „Heute Show“ kurz, was in Duisburg im Oktober passiert ist und liefert auch die Stellungnahme der Rheinbahn gleich mit: Man habe schlicht vergessen, dass in Duisburg einige Bahnsteige breiter sind.

Für eine Satire-Show natürlich eine waschechte Steilvorlage.

+++ Duisburg: Porsche-Fahrer flüchtet vor Polizei und kracht in Leitplanke – dann macht er alles nur noch schlimmer +++

Moderator teilt aus: „Noch breiter als die Bahnsteige sind in Duisburg nur die Fahrgäste

„Ach, das passiert“, kommentiert Oliver Welke den Vorfall ironisch. Dann haut der „Heute Show“-Moderator noch einen richtig derben Spruch raus: „Noch breiter als die Bahnsteige sind in Duisburg nur die Fahrgäste“, so Welke und alles lacht.

+++ U-Bahn aus Duisburg verfährt sich – Zug landet plötzlich ganz woanders +++

Ob Oliver Welke damit auf den vermeintlichen Drogenkonsum vieler Duisburger oder eher auf ihr Körpergewicht anspielt, lässt er dabei offen. „Ist nur meine Erfahrung“, legt er noch nach und kommt dann wieder zu seiner Kritik am öffentlichen Nahverkehr zurück.

Es müsse viel mehr in den öffentlichen Nahverkehr investiert werden und wer darüber meckern würde, müsse sich nur vor Augen halten, dass jedes einzelne Auto jedes Jahr 2100 Euro an ungedeckten Kosten verursacht. Die Kosten würden aus Umweltbelastung, Lärm und Unfälle resultieren. Das würden schließlich alle zahlen.

++Frontal21: „Armutszeugnis!“ – Experte zeigt auf, warum der Nahverkehr im Ruhrgebiet eine Katastrophe ist++

 
 

EURE FAVORITEN