Heute kein Public-Viewing am Delta Musikpark in Duisburg

Am Delta wird es solche Szenen heute nicht geben: Das geplante Public Viewing ist abgesagt.
Am Delta wird es solche Szenen heute nicht geben: Das geplante Public Viewing ist abgesagt.
Foto: dpa
Am Delta-Musikpark in Duisburg wird es zum ersten WM-Spiel der Deutschen Nationalmannschaft heute Abend kein Public Viewing geben: „Aufgrund von neuen Änderungswünschen im Sicherheitskonzept seitens der Stadt konnte heute keine Genehmigung erteilt werden“, teilt der Veranstalter auf Facebook mit.

Duisburg. Knapp vier Stunden vor Anpfiff des Länderspiels Deutschland gegen Portugal kommt die Absage: Am Delta-Musikpark in Duisburg wird es zum ersten WM-Spiel der Deutschen Nationalmannschaft um 18 Uhr definitiv kein Public Viewing geben: „Aufgrund von neuen Änderungswünschen im Sicherheitskonzept seitens der Stadt Duisburg konnte heute keine Genehmigung für das Public Viewing erteilt werden“, teilt der Musikpark am Montagmittag auf seiner Facebook-Seite mit.

Eigentlich sollte das Spiel auf dem Parkplatzgelände des Musikparks in der Hamborner Straße auf einer zwanzig Quadratmeter großen LED-Wand gezeigt werden. Dafür hatte der Veranstalter schon kräftig geworben. Doch schon am Freitag hatte die Stadt Zweifel an einer rechtzeitigen Genehmigung für die Großveranstaltung. Der Veranstalter habe kurzfristig die Notausgänge für das Gelände verlegen müssen, erklärte Stadtsprecher Peter Hilbrands.

Damit müsse zunächst die Nutzung des Parkplatzes als Veranstaltungsfläche neu geprüft werden. Selbst wenn das Bauordnungsamt das am Montag noch schaffe, müsse der städtische Arbeitskreis Veranstaltungen, dem u.a. Polizei, Feuerwehr und Straßenverkehrsbehörde angehören, das umfassende Sicherheitskonzept für die Großveranstaltung auch noch durchwinken. Und dieser - das steht nun fest - kommt erst am Dienstag zusammen.

Public Viewing für Samstag noch unklar

Noch ist auch unklar, ob es eine Genehmigung zum zweiten Spiel der deutschen Mannschaft geben wird. „Alle Beteiligten arbeiten mit Hochdruck daran, das kommende Spiel am Samstag zeigen zu können“, heißt es vonseiten der Veranstalter auf Facebook. „Wir bitten um euer Verständnis, aber eure Sicherheit steht an allererster Stelle.“ (sos, LuB.)