Duisburg

Dealer wird in Duisburg mit Heroin in der Jacke erwischt und hat diese peinliche Ausrede

Foto: imago

Duisburg. Auf frischer Tat ertappt nennt man das: Polizisten beobachteten am Montagnachmittag gegen 17.50 Uhr einen Drogenverkauf an der Tonhallenstraße in Duisburg.

Daraufhin kontrollierten die Beamten die beiden Männer, die gerade das Geschäft abwickelten. Der Käufer (60) gab auch sofort zu, etwas von dem Heroin erworben zu haben, das der Verkäufer (43) in der Jacke hatte.

------------------------------------

• Mehr Themen aus Duisburg:

Demos in Duisburg: 55 Pegida-Anhänger – aber 1500 Gegendemonstranten vor dem Hauptbahnhof

Trauer im Zoo Duisburg: Koala-Dame Allora verstorben – darum musste das Tier eingeschläfert werden

• Top-News des Tages:

Dortmund: Junger BMW-Fahrer rast mit unfassbaren 185 (!) km/h über die A40 – DIESE Strafe kommt jetzt auf ihn zu

Familienstreit auf Aldi-Parkplatz in Essen: Junger Mann mit Hammer attackiert

-------------------------------------

Duisburg: Drogenverkäufer kommt mit durchsichtiger Ausrede daher

Diese Jacke mit den Drogen allerdings sei gar nicht seine, wollte sich der Verkäufer aus der Sache herausreden. Er habe sie bloß zufällig „gefunden und angezogen“.

Diese durchsichtige Schwindelei hielt die Polizisten natürlich nicht davon ab, beiden Anzeigen wegen Handel mit beziehungsweise Besitz von Betäubungsmitteln zu schreiben. (lin)

 
 

EURE FAVORITEN