„Hartz und herzlich“ auf RTL2: Frank M. aus Duisburg tot – Anklageschrift enthüllt schreckliche Details

Frank M. aus Duisburg wurde von RTL2 porträtiert.
Frank M. aus Duisburg wurde von RTL2 porträtiert.
Foto: Screenshot/RTL2

Hunderttausenden Zuschauern der Sendung „Hartz und herzlich“ ist Frank M. ein Begriff. Monatelang begleitete RTL2 den arbeitslosen Bergmann. Zeigte, wie er Grünzeug für sein Meerschweinchen und Flaschen sammelte, wie er am Rhein entspannte. Im August endete Frank M.'s Leben – er starb durch eine Gewalttat.

Seit Montag muss sich ein Bekannter von Frank M. vor dem Duisburger Schwurgericht für diese schreckliche Tat verantworten. Er soll den Bergmann aus „Hartz und herzlich“ getötet haben. Auch ein Motiv scheint laut Staatsanwaltschaft klar:

Die beiden Männer sollen um die Vaterschaft eines heute dreijährigen Mädchens gestritten haben. Der Angeklagte soll sich auf sein Opfer geschmissen, es anschließend erwürgt haben. Die Anklage lautet auf Totschlag.

+++ Frank M. aus der Duisburger Eisenbahnsiedlung wurde offenbar getötet +++

„Hartz und herzlich“ auf RTL2: Angeklagter schweigt

Der 38-jährige Angeklagte schwieg bislang zu den Vorwürfen. Direkt nach seiner Festnahme soll er die Tat jedoch bestritten haben.

Behauptete gegenüber einem Psychiater, er habe die Tatnacht mit seiner Lebensgefährten verbracht. Auch sein Motiv streitet er ab: Er will keinen Grund gehabt haben, Frank M. zu töten. Immerhin seien die beiden Männer befreundet gewesen.

„Dass ich nicht der Vater meiner Tochter sein soll, ist absurd“, soll der 38-Jährige dem Psychiater nach der Festnahme gesagt haben.

Sechs Verhandlungstage sollen vor dem Duisburger Schwurgericht noch folgen.

-----------------------------

Mehr zum Thema:

„Hartz und herzlich“: Jasmin (15) ist schwanger – und behauptet, der Arzt habe ihr zum Rauchen geraten

„Hartz und herzlich“: Gudrun und Michael fliegen aus ihrem Block – das kommt jetzt auf die Pflegebedürftige zu

-----------------------------

„Hartz und herzlich“: Darum geht's

Im Rahmen von „Hartz und Herzlich“ porträtiert RTL2 jeweils staffelweise eine Siedlung in Deutschland und zeigt unterschiedliche Bewohner und deren Leben in Armut. So kamen schon die „Benz-Baracken“ von Mannheim, der „Blockmacherring“ von Rostock, die Plattenbauten von Bitterfeld-Wolfen und die „Eisenbahn-Siedlung“ in Duisburg-Friemersheim vor. (bs mit dpa)

 
 

EURE FAVORITEN