Grünes Licht trotz Dachbaus - Delfinarium ab Samstag wieder geöffnet

Ab Samstag ist das Delfinarium wieder geöffnet. Erste Vorführung ist um 11.30 Uhr
Ab Samstag ist das Delfinarium wieder geöffnet. Erste Vorführung ist um 11.30 Uhr
Foto: WAZ FotoPool

Duisburg.. Aufatmen im Tierpark am Kaiserberg: Ab Samstag darf der Zoo das Delfinarium wieder benutzen und öffnen. Vier Wochen war die Hauptattraktion des Zoos bekanntlich wegen Problemen beim Einbau des Schiebedachs geschlossen.

Kein Zehn-Prozent-Rabatt mehr

Um 11.30 Uhr können Ivo, Pepina & Co im täglichen Vorführungsprogramm erstmals wieder zu Sprüngen und Kunststücken ansetzen und sich frischen Fisch als Lohn abholen. Ab Samstag gilt daher auch nicht mehr der Zehn-Prozent-Rabatt, den der Zoo in den vergangenen Wochen an der Kasse eingeräumt hatte. Für Erwachsene werden also wieder 14,50 Euro inklusive Delfinshow fällig.

Zoo-Direktor Achim Winkler ist erleichtert. Am Freitagmorgen hatte die Bauaufsicht bei einer Begehung nach vierwöchigen Nacharbeiten an der Dachkonstruktion grünes Licht und das Delfinarium wieder freigegeben. Wie berichtet, hatten die vorgefertigten Stahlbauteile für das 200 Quadratmeter große Schiebedach, das nach dem Neubau des Daches 2006 jetzt erst nachträglich eingesetzt werden sollte, nicht den Plänen und Bauzeichnungen entsprochen, so dass die Trägerkonstruktionen nicht übereinstimmten. Wegen der deswegen beanstandeten Statik und der weiteren Arbeiten direkt über den Besuchertribünen hatte die Behörde die Schließung verfügt.

Besucherzahlen ohnehin eher niedrig

Für den Zoo kam die Sperrung zur Unzeit beim Saisonstart. Einnahmeverluste durch den Karten-Rabatt und gänzlich wegbleibender Besucher kann Winkler nicht beziffern. „Glück“ im Unglück: Wegen des eher schlechten Wetters waren die Besucherzahlen ohnehin eher niedrig. Ein schwacher Trost: Denn das Absinken der Besucherzahlen im vergangenen Jahr weit unter eine Million hat ohnehin zur aktuellen Finanzkrise des Zoo seinen Beitrag geleistet.

Immerhin: Bei den möglichen Zusatzkosten für das Schiebedach durch Zeitverzug und Mehrarbeit sieht Winkler die Baufirma in der Pflicht. 350 000 Euro hatte der Zoo für das Schiebedach eingeplant. Winker: „Dabei soll es bleiben.“ Bis das „Cabrio“-Dach auch funktionstüchtig ist, Delfine wie Zuschauer also in der Sonne schwimmen bzw. sitzen können, wird es aber noch dauern. Jetzt erst wird die Antriebstechnik eingebaut.

Winkler ist sich sicher: Auch die Delfine sind „heiß“ auf ihre Shows: „Man spürt, dass sie viel mehr Lust haben und bei der Sache sind, wenn wir ein volles Haus haben“, so der Zoo-Direktor.

 
 

EURE FAVORITEN

Richter erläutert Sami A.-Urteil

Richter Dirk Rauschenberg erklärt den juristischen Hintergrund zur Entscheidung des Oberverwaltungsgerichtes Münster.
Do, 16.08.2018, 15.38 Uhr

Richter Dirk Rauschenberg erklärt den juristischen Hintergrund zur Entscheidung des Oberverwaltungsgerichtes Münster.

Beschreibung anzeigen