Grünes Licht für dritte Duisburger Sekundarschule

Die Willi-Fährmann-Realschule am Körnerplatz in Rheinhausen soll ab 2015 auslaufen, hier zugleich die dritte Duisburger Sekundarschule starten.
Die Willi-Fährmann-Realschule am Körnerplatz in Rheinhausen soll ab 2015 auslaufen, hier zugleich die dritte Duisburger Sekundarschule starten.
Foto: WAZ-Fotopool
In Rheinhausen – so das Ergebnis einer Umfrage unter Eltern der zweiten und dritten Klassen – gäbe es genug Nachfrage, um ab 2015 Duisburgs dritte Sekundarschule zu errichten. Die Fährmann-Realschule soll dafür ab dem nächsten Jahr keine Fünftklässler mehr aufnehmen und auslaufen.

Duisburg.. In Hamborn und im Süden sind just nach den Ferien die ersten beiden Sekundarschulen in Duisburg gestartet, eine dritte von am Ende voraussichtlich fünf brachte der Schulausschuss am Freitag formal auf den Weg: Zum Schuljahr 2015/16 soll in Rheinhausen die Sekundarschule Körnerplatz mit den ersten Fünftklässlern starten, im Gegenzug wird die Willi Fährmann-Realschule am gleichen Standort keine Eingangsklasse mehr bilden und bis spätestens 2019/20 auslaufen.

Eine Umfrage unter Eltern der zweiten und dritten Klassen in Rheinhausen (1340 Bögen wurden verschickt, 540 kamen ausgefüllt zurück) ergab, dass jeweils etwa zehn Prozent der Eltern ihr Kind „ganz bestimmt“ an der neuen Schule anmelden werden, jeweils zwanzig Prozent sich das gut vorstellen können. Die Verwaltung hat daraus errechnet, dass die neue Schule mit einem Anmeldepotenzial von 145 Kindern pro Jahrgang rechnen und sicher vier Klassen bilden kann. Vielleicht ist der Zuspruch am Anfang auch so groß, dass für ein Jahr eine fünfte Klasse gebildet werden muss. Angesichts sinkender Kinderzahlen seien auf Dauer aber vier ausreichend.

Weitere Sekundarschulen sollen folgen in Mitte (2016/17) und Walsum. Die neuen Bildungseinrichtungen sollen auf mittlere Sicht Haupt- und Realschulen in Duisburg komplett ablösen als einzige Form neben Gesamtschule und Gymnasium.

 

EURE FAVORITEN