"Gratis Comic Tag": Auch drei Duisburger Händler machen mit

Reinold Wedekind ist seit 2005 der Leiter des „Comic-Treffs“ in Duisburg-Neudorf. Auch er beteiligt sich am Samstag, 9. Mai, am „Gratis Comic Tag“. Dieser findet bereits zum sechsten Mal statt.
Reinold Wedekind ist seit 2005 der Leiter des „Comic-Treffs“ in Duisburg-Neudorf. Auch er beteiligt sich am Samstag, 9. Mai, am „Gratis Comic Tag“. Dieser findet bereits zum sechsten Mal statt.
Foto: Funke Foto Services
In Duisburg beteiligen sich am Samstag drei Händler an der sechsten Auflage des „Gratis Comic Tages“. Neue Gesichter sollen so angelockt werden.

Duisburg.. Wer durch die prall gefüllten Regalreihen und vorbei an den gläsernen Vitrinen im Neudorfer „Comic-Treff“ schlendert, der trifft dort oft dieselben Schmökerfreunde. „Natürlich habe ich viele Stammkunden“, sagt Reinold Wedekind, der seit zehn Jahren den Laden an der Ludgeristraße leitet. „Aber am Samstag werden auch wieder ganz viele neue Gesichter kommen“, weiß Wedekind aus Erfahrung der vergangenen Jahre. Denn Samstag ist wieder „Gratis Comic Tag“.

Zum bereits sechsten Mal findet diese eintägige Sonderaktion statt, an der sich fast alle relevanten Verlage und zahlreiche Comichändler der Republik beteiligen. Duisburg ist eine der wenigen Großstädte, in der sogar drei Händler mitmachen: Neben dem Neudorfer „Comic-Treff“ ist das der „Comic Planet“ auf dem Sonnenwall in der Innenstadt sowie die „Mayersche Buchhandlung“ im City-Einkaufszentrum Forum.

Besoders beliebt bei Familien mit jüngeren Kindern

„Dieser Aktionstag ist eine gute Sache. Er hilft uns Händlern, ein jüngeres Publikum anzulocken, um sie perspektivisch an Comics heranzuführen“, sagt Wedekind. Und so funktioniert der „Gratis Comic Tag“: Die Händler haben 34 verschiedene Titel ausliegen. Jeder Kunde darf sich drei, manchmal auch vier Exemplare aussuchen und sie kostenlos mitnehmen. „Aber natürlich hoffen wir alle, dass die Leute nicht nur die Gratis-Hefte abgreifen und sofort wieder rausstürmen, sondern sich in Ruhe mal unsere Läden anschauen“, sagt Comic-Händler Wedekind (59). Am meisten freut ihn, dass der „Gratis Comic Tag“ nach leichten Startschwierigkeiten inzwischen in aller Munde ist: „Comics sind salonfähig geworden.“

Dieser Trend zeichnet sich auch in der Mayerschen Buchhandlung ab. „Comics haben in den vergangenen Jahren an Beliebtheit unglaublich zugelegt“, sagt der 33-jährige Filialleiter Maik Paga. Im Vorjahr habe sich schon vor der Geschäftsöffnung um 9.30 Uhr eine Menschentraube am Eingang gebildet. In Andreas Conrad und Nils Vosgröne stehen zwei comicaffine Kundenbetreuer bereit.

„Wir waren vom ersten Gratis-Comic-Tag im Jahr 2010 an dabei“, erzählt Jens Schriewer (31), der Fililalleiter von „Comic Planet“ am Sonnenwall. In den vergangenen Jahren hätten besonders oft Familien mit jüngeren Kindern bei ihm hineingeschnuppert. Ab 10 Uhr wartet Schriewer auf Kundschaft. Der Laden soll geöffnet bleiben, „so lange Leute da sind“.

EURE FAVORITEN

Weitere interessante Artikel