Glimmende Zigarette löste wohl Wohnungsbrand in Homberg aus

Feuerwehrleute retteten den älteren Herrn aus seiner Wohnung.
Feuerwehrleute retteten den älteren Herrn aus seiner Wohnung.
Foto: Stephan Eickershoff / Funke Foto Services
Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Homberg hat die Feuerwehr einen Bewohner gerettet.

Duisburg.. Wohnungsbrand mit einem Verletzten in der Siedlung In den Haesen in Alt-Homberg: Eine Rauchgasvergiftung erlitt der Inhaber einer Wohnung auf dem Uettelsheimer Weg, nachdem dort am Dienstag gegen 14.50 Uhr ein Feuer ausgebrochen war.

Nach bisherigem Ermittlungsstand der Polizei war der Brandauslöser wohl eine noch glimmende Zigarette, die der ältere Herr in einen Müllbeutel geworfen hatte. Dieser Beutel hing von außen an seiner Wohnungstür.

Verletzter kam mit Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus

Als die alarmierte Feuerwehr vor Ort eintraf, war der Hausflur leicht verraucht. Die Rettungskräfte eilten zur dritten Etage hinauf, wo sich die Wohnung des älteren Herrn befindet. Unter Atemschutz brachten sie ihn ins Freie. Der Mann kam in ein Krankenhaus.

Die Feuerwehr übernahm Lösch- und Lüftungsarbeiten. Insgesamt 25 Kräfte und acht Fahrzeuge der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr waren im Einsatz. Nach gut einer halben Stunde war alles erledigt. (tric)

EURE FAVORITEN