„Germanys Muslims“: Das bedeuten die Zahlen und Symbole auf den Rocker-Kutten

Mönchengladbach. Sie sind Muslime und posieren im Netz in Rockerkutten: Der Staatsschutz Mönchengladbach beobachtet eine relativ neue Gruppe namens „Germanys Muslims“. Die selbsternannte „Bürgerinitiative“ ist organisiert wie Rocker-Organisationen, bezeichnet sich selbst aber als friedlich.

Allerdings wird mindestens ein führendes Mitglied vom Staatsschutz als islamistischer Gefährder eingestuft.

Doch was bedeuten die Zahlen und Symbole auf den schwarzen Kutten? Wir haben beim Verfassungsschutz NRW nachgefragt.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

„Germanys Muslims“ in Rocker-Kutten: Das sagen die Bandidos zu der neuen Gruppe aus NRW

„Germanys Muslims“: Muslime in Rocker-Kutten gründen Bürgerwehr in NRW

-------------------------------------

Der erhobene Zeigefinger

Dabei handelt es sich um den sogenannten Tauhid-Finger. Er steht für die Einheit Gottes und symbolisiert damit den Kern der muslimischen Glaubenslehre. Mit Salafismus hat dieses Symbol erstmal nichts zu tun.

Die Zahl 1438

Nach dem islamischen Kalender ist das die Jahreszahl für 2017. Es könnte ein Hinweis auf das Gründungsjahr der Gruppe sein. Denn sie ist noch nicht alt: Anfang Juli fand das erste Gespräch zwischen dem Gründer, einem 32-jährigen Duisburger Konvertiten, und dem Staatsschutz Mönchengladbach statt.

Die Zahl 713

Diese Zahl spielt wahrscheinlich auf das Alphabet an. Das G für „Germanys“ ist der 7. Buchstabe im Alphabet, das M für „Muslims“ ist der 13. Buchstabe. Ähnlich funktionieren auch die Codes auf Rocker-Kutten.

 
 

EURE FAVORITEN