Duisburg

Duisburg bekommt verkaufsoffenen Sonntag - Gericht kippt Verdi-Antrag

Foto: Stephan Eickershoff

Duisburg. Es wird am 2. April nun doch einen verkaufsoffenen Sonntag in Duisburg geben: Das hat am Donnerstag das Düsseldorfer Verwaltungsgericht entschieden.

Ein Eilantrag der Gewerkschaft Verdi, die die Sonntagsöffnung verhindern wollte, lehnte das Gericht ab.

„Duisburg hat obsiegt“

Die Stadt sieht sich klar als Gewinner: „Damit ist Duisburg die erste Stadt in Deutschland, die im Streit um die verkaufsoffenen Sonntage obsiegt hat", heißt es in einer Mitteilung.

Der Grund für die Entscheidung des Gerichts: An besagtem Sonntag findet auch das Kunsthandwerkerfestival statt. Die Stadt habe nachvollziehbar darlegen können, dass das Festival attraktiv genug sein werde, um viele Menschen in die Innenstadt zu locken. Die Ladenöffnungen seien eben nicht der Hauptgrund für die Besucher. (pen)

Weitere Themen:

Großer Polizeieinsatz in Duisburg: Bewaffneter Mann auf der Hans-Sachs-Straße unterwegs

Vermisst du deinen Ehering? Der Zoo Duisburg hat einen gefunden