Das aktuelle Wetter Duisburg 9°C
Kündigung

Gebag-Chefin Wolf-Kröger will 1,1 Millionen Euro Abfindung

27.01.2012 | 11:35 Uhr
Marianne Wolf-Kröger kämpft juristisch gegen ihre fristlose Kündigung bei der Gebag.Foto: Lars Fröhlich

Duisburg.   Im Dezember 2011 erhielt die damalige Geschäftsführerin der Duisburger Wohnungsbaugesellschaft Gebag ihre fristlose Kündigung. Nun kämpft sie juristisch dagegen an - und fordert 1,1 Millionen Euro Abfindung. Doch die Gebag scheint nicht gewillt zu sein, diese Summe zu überweisen.

So schnell wie ursprünglich gewünscht scheint der Abschied von Marianne Wolf-Kröger als Geschäftsführerin der städtischen Wohnungsbaugesellschaft Gebag nicht über die Bühne zu gehen. Sie kämpft juristisch gegen die fristlose Kündigung ihres Vertrags, der eigentlich bis 2014 laufen sollte.

Wie die NRZ erfuhr, fordert Marianne Wolf-Kröger 1,1 Millionen Euro inklusive Einzahlungen in die Altersvorsorge. Die Gebag scheint nicht gewillt zu sein, ihr diese beträchtliche Summe zu überweisen. Irritiert ist der Aufsichtsrat nach NRZ-Informationen auch darüber, dass sie ohne ihren damaligen Mitgeschäftsführer Dietmar Cremer einen folgenschweren Küppersmühle-Vertrag mit dem Sammlerehepaar Ströher unterschrieben hat.

Video
Die Animation zeigt, wie der Quader auf das Dach der Küppersmühle im Duisburger Innenhafen kommt.

Jener Vertrag besagt, dass die Gebag 5000 Euro Strafe für jeden Tag zahlen muss, den der Erweiterungsbau nicht zum Stichtag 31. Dezember 2011 auf der Küppersmühle steht. Das wären bis zum heutigen Zeitpunkt 135.000 Euro. Diesen Vertrag sollen Wolf-Kröger und ein Prokurist des Unternehmens, aber halt nicht ihr damaliger Mitgeschäftsführer Cremer, unterschrieben haben. Über das gesamte Vertragswerk und die Zukunft des Museums verhandelt zur Zeit der neue, von den Banken eingesetzte Gebag-Geschäftsführer Utz Brömmelkamp mit den Ströhers, um zu retten, was noch zu retten ist.

Skandalbaustelle Küppersmühle in...

Kommentare
01.02.2012
21:37
Gebag-Chefin Wolf-Kröger will 1,1 Millionen Euro Abfindung
von riegelrudi | #17

Es reicht: http://www.wahrheit-fuer-duisburg.info/?p=11

Funktionen
Aus dem Ressort
Duisburger Regatta-Bahn wird zur Anglermeile
Fishing Masters Show
Die „Fishing Masters Show“ verwandelte Duisburgs Wassersport-Strecke zu einem großen Treff für Petri-Jünger. Profis und Promis warfen die Angel aus.
Busfahrer half Schwerverletztem, als andere nur hinschauten
Unfall
Rolf Schober beobachtete einen Unfall, bei dem ein Radfahrer lebensgefährlich verletzt wurde. Er stoppte und half im Gegensatz zu vielen Passanten.
Duisburger Retter wollen Erdbebenopfern in Nepal helfen
Erdbeben
Ein Erkundungsteam der Duisburg Hilfsorganisation I.S.A.R. Germany ist noch am Samstag in das von einem Erdbeben betroffene Nepal geflogen.
Handy-Abzocke in Duisburg endet in Gruppenschlägerei
Schlägerei
Zu einer Gruppenschlägerei weitete sich auf dem Kometenplatz in Walsum eine Auseinandersetzung aus, die als Handy-Abzocke begonnen hatte.
Die Sonne lachte dezent bei der 33. Duisburger Radwanderung
Radwanderung
Stadtsportbund, Sparkasse und WAZ hatten zu einem Rundkurs über 45 Kilometer eingeladen. Alle Teilnehmer erhielten eine Urkunde.
Fotos und Videos
Weisse Bescheid – Was ist ein Bergmannsbraten?
Video
Ruhrgebietssprache
Fast 5000 Radler machen mit
Bildgalerie
Radwanderung
article
6288191
Gebag-Chefin Wolf-Kröger will 1,1 Millionen Euro Abfindung
Gebag-Chefin Wolf-Kröger will 1,1 Millionen Euro Abfindung
$description$
https://www.derwesten.de/staedte/duisburg/gebag-chefin-wolf-kroeger-will-1-1-millionen-euro-abfindung-id6288191.html
2012-01-27 11:35
Gebag, Küppersmühle, Duisburg, Wolf-Kröger, Kündigung, Abfindung
Duisburg