Futtern bis zum Abwinken

Tanja Planz gibt auf dem Matjesfest auch kulinarische Tipps für BesucherFoto: Stephan Eickershoff/WAZFotoPool
Tanja Planz gibt auf dem Matjesfest auch kulinarische Tipps für BesucherFoto: Stephan Eickershoff/WAZFotoPool
Foto: WAZFotoPool

Duisburg.. „Duisburg ist Matjesstadt“, sagt Uwe Gerste, Geschäftsführer der Duisburg Marketing Gesellschaft (DMG), „nirgendwo in Deutschland werden so viele Salzheringe gegessen.“

Deshalb sei es wenig überraschend, dass das Matjesfest, dessen 18. Auflage vom 7. bis zum 9. Juni gefeiert wird, zu den größten Veranstaltungen dieser Art in der Bundesrepublik gehört. Auch in diesem Jahr werden wieder rund 50 000 Gäste im Zentralbereich der Königstraße und des König-Heinrich-Platzes erwartet.

Neben jeder Menge Fisch, leckeren Soßen und Getränken an insgesamt 15 Ständen gehört auch wieder ein buntes Rahmenprogramm zum Matjesfest. An allen drei Tagen sorgen Musiker und Bands für Stimmung in der Innestadt. „Das Fest ist auch wegen der Musik so erfolgreich. Vom Seemansschor über Jazz bis hin zu Pop, ist wieder alles dabei“, sagt Klaus-Peter Tomberg von der DMG.

Fischgerichte für den guten Zweck

Doch sogar auf der Bühne steht hin und wieder der Fisch im Mittelpunkt: Ein besonderes Highlight für die Gäste dürfte nämlich der Matjes-Perfetto-Treff sein. Zum ersten Mal wird live auf der Bühne gekocht. Die Küchenchefin der Seven Gastro GmbH wird viele verschiedene Matjesgerichte vor den Augen der Zuschauer anrichten und den ein oder anderen Tipp für die Zubereitung daheim geben.

Ein anderer Punkt liegt den Veranstaltern besonders am Herzen: „Wichtiger Bestandteil des Fests war schon immer die Aktion BeneFisch, deren Erlös an Duisburger Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe gespendet wird. Das ist in diesem Jahr auch so“, sagt Gerste. Dabei stellt die Gastro Seven GmbH in ihrem Gastronomiezelt Köche zur Verfügung, die an allen Veranstaltungstagen verschiedene Gerichte zubereiten. „Der Fisch dazu wird von beteiligten Händlern kostenlos bereitgestellt. Die Einnahmen gehen an die Stiftung „Kind Duisburg“, die einen Spielplatz für autistische und mehrfach behinderte Kinder im Jugendhaus Beeck bauen werden“, sagt Gerste.

EURE FAVORITEN

Weitere interessante Artikel