Fußballspiel in Voerde endet in Schlägerei – ein Spieler schwer verletzt

Die Polizei im Kreis Wesel wurde am Sonntag zu einer Schlägerei in der Fußball-Kreisliga C gerufen. Bei der Partie zwischen Glückauf Möllen II und SV Genc Osman II kam es zu gewalttätigen Ausschreitungen.
Die Polizei im Kreis Wesel wurde am Sonntag zu einer Schlägerei in der Fußball-Kreisliga C gerufen. Bei der Partie zwischen Glückauf Möllen II und SV Genc Osman II kam es zu gewalttätigen Ausschreitungen.
Foto: ThinkStock
Erneut endete ein Fußballspiel mit Duisburger Beteiligung in einer Schlägerei: Spieler und Zuschauer der Partie Glückauf Möllen II gegen SV Genc Osman II schlugen am Sonntag aufeinander ein. Ein 25-Jähriger wurde schwer verletzt, zwei seiner Teamkollegen kamen mit leichten Verletzungen davon.

Voerde/Duisburg.. Beim Aufeinandertreffen zweier Mannschaften im mittlerweile berüchtigten Fußballkreis Duisburg/Mülheim/Dinslaken musste am Wochenende erneut die Polizei eingreifen: Das Kreisliga-C-Spiel zwischen Glückauf Möllen II und SV Genc Osman Duisburg II endete in einer Schlägerei, bei der auch Zuschauer mitmischten.

Die Einsatzkräfte der Polizei Wesel eilten am Sonntagnachmittag zu dem Sportplatz der Voerder an der Rahmstraße. Die Begegnung dort war um 15 Uhr angepfiffen worden. Als die Polizisten eintrafen, hatten sich die Kontrahenten jedoch bereits beruhigt.

Die Ermittlungen der Beamten ergaben, dass sich nach mehreren Fouls eine Schlägerei zwischen den Spielern beider Teams entwickelt hatte, an der sich auch Zuschauer beteiligten. Während der Auseinandersetzung erlitt ein 25-jähriger Spieler aus Voerde so schwere Verletzungen, dass er mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden musste und dort stationär behandelt werden muss. Zwei weitere Männer aus Voerde (24 Jahre) und Wesel (22) wurden leicht verletzt. Die polizeilichen Ermittlungen zum Tathergang dauern zurzeit noch an.

Zwei Wochen zuvor war die Polizei mit fünf Streifenwagen und einem Diensthundeführer zum Pokalspiel zwischen Bissingheim und Dersimspor ausgerückt, auch in Duissern waren Spieler aufeinander losgegangen.

2011 mussten nach einer Gewaltserie im Fußballkreis 9 insgesamt 21 Spiele abgebrochen werden. Schiedsrichter boykottierten Schläger-Teams, zwölf Spieler wurden für mehr als sechs Monate gesperrt.

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.

Beschreibung anzeigen