Fünf Jahre Forum unter der Himmelsleiter

Oliver Schmeer
Sein fünfjähriges Bestehen feiert jetzt das Einkaufszentrum Forum in der Duisburger Innenstadt.
Sein fünfjähriges Bestehen feiert jetzt das Einkaufszentrum Forum in der Duisburger Innenstadt.
Foto: Fabian Strauch
Das Duisburger Einkaufsentrum Forum in der Innenstadt feiert sein fünfjähries Bestehen. Rund neun Millionen Besucher bummeln im Jahr durch die Mall mit ihren 80 Läden unter der goldenen Himmelsleiter.

Duisburg. Das nennt man zurückhaltendes Understatement: „Wir sind nicht die Lokomotive der Innenstadt, wir sind nur ein großer Waggon“, sagt Lutz Müller: Er ist Manager in Duisburgs Top-Einkaufsadresse, dem Forum. Und das wurde vor fünf Jahren eröffnet, was noch im September unter der großen Himmelsleiter gefeiert wird.

Über 40.000 Kunden passieren an Spitzentagen die Zählautomaten des Einkaufszentrum. Das summiert sich im Jahr auf die Grenze von neun Millionen Besuchern. Sie streifen durch eine Einkaufsfläche von knapp 60.000 qm, haben unter dem großen Glasdach die Wahl zwischen 80 Läden und Geschäften.

"Wir fühlen uns wohl hier"

Über Umsatzzahlen schweigt sich das Forum aus, sie dürften irgendwo unter der 150 Millionen Euro-Grenze liegen. In den Büchern der Eigentümerin Corio steht das Forum mit einem Wert von 230 Millionen Euro und gehört zu den Top Ten des Internationalen Fonds. Die Leerstandsquote gibt das Forum mit einem Prozentsatz unter eins an. Das liegt unter dem Durchschnitt. Umsätze wie Kundenströme steigen Jahr für Jahr im einstelligen Prozentbereich. Kein Wunder, dass Müller sagt: „Wir fühlen uns hier wohl.“

Was hatte sich Duisburg vor Jahren über die City-Zukunft zerstritten, ja zermürbt. Multi Casa drohte am Rand der Innenstadt, wo jetzt Krieger sein Möbelhaus bauen wird. Dann der Gang zurück in die City mit der Investorenentscheidung von Multi Development, im Herzen der City für rund 220 Mio € die Mall zu errichten, das Zugpferd für die gesamte City und Teil eines mittlerweile weithin gerühmten Ensembles aus Stadttheater und Landgericht – beide herausgeputzt, dem City-Palais und dem König-Heinrich-Platz mit Wasser-Fontänen und „schwebendem“ Rasen.

Der Name ist für Müller Programm: Für ihn ist das „Forum“ eine Begegnungsstätte, eine kommerzielle sicher, aber auch eine, die sich als Teil des Duisburger Stadtlebens versteht. „Hochzeitspaare lassen sich unter der Himmelstreppe fotografieren“, sieht Müller in dem einst umstrittenen Kunstwerk ein Wahrzeichen Duisburgs. Dazu: Es gibt kaum Sachbeschädigungen, kaum Graffiti: Die Duisburger gehen pfleglich mit ihrem Forum um. Das mag auch an der fraglos ansehnlichen Architektur liegen, die Müller als „werthaltig“ bezeichnet. Dafür gab es 2010 immerhin den Preis des besten Shoppingcenters Europas.

Vier Mieterwechsel in fünf Jahren

Gerade mal vier Mieterwechsel verzeichnet das Forum in den fünf Jahren. Karstadt auf allein 20.000 qm, Saturn mit der großen Freitreppe, die Mayersche Buchhandlung in dem Innenkubus, C & A und am Haupteingang „Sting“ mit junger Mode: Das sind Ankermieter. Auch wegen Saturn leidet das Forum nicht unter der „1. Obergeschoss-Krankheit“ und auch das kleinteiligere Basement ist „stark frequentiert“ – auch dank des Stadtbahn- und Tiefgaragen-Zugangs. Problemecken im Forum: An der Gastronomie-Präsentation muss weiter gefeilt werden. Und am Eingang Tonhallen-Straße sieht Müller „noch etwas“ Verbesserungsbedarf.