Fischfest lockt mit Delikatessen in den Duisburger Innenhafen

An mehreren Ständen stehen Experten bereit, die leckere Mahlzeiten zubereiten. Musik gibt es bei dem Fest auch.
An mehreren Ständen stehen Experten bereit, die leckere Mahlzeiten zubereiten. Musik gibt es bei dem Fest auch.
Foto: Stephan Eickershoff
Nach dem großem Erfolg im vergangenen Jahr dauert der 2. Backfisch- und Muschelmarkt im Duisburger Innenhafen jetzt vier Tage. Start ist am Donnerstag.

Duisburg.. Das 2. Niederrheinische Muschel- und Backfischfest lädt von Donnerstag bis Sonntag, 20. bis 23. Oktober, zum Schlemmen in den Innenhafen. An vielen Ständen gibt es dann verschiedene maritime Fischspezialitäten auf den Teller – unter anderem umfasst das Angebot nach rheinischer Art zubereitete Miesmuscheln, frischen Backfisch, Kibbeling, Garnelen und Matjes. Ein buntes Programm gibt es obendrein.

In diesem Jahr dauert das Fest einen ganzen Tag länger als bei der Premiere. „Das Fest wurde bei der ersten Auflage wirklich gut aufgenommen, die Rückmeldungen waren positiv“, sagt Dagmar Bungardt vom City-Management Duisburg. Daher habe man sich für den Extra-Tag entschieden. Veranstalter Josef Nieke zeigt sich zufrieden mit dem Fest des vergangenen Jahres und verspricht den Gästen einen Hochgenuss: „Mit dem zweiten Muschelfest werden wir erneut für unvergessliche Gaumenfreuden rund um die Muscheln, Backfisch und andere Meeresfrüchte sorgen“, freut er sich.

Schmackhafte Beilagen

Neben Meeresfrüchten bietet das Fest auch schmackhafte Beilagen: Zum Fisch gibt es Fischsalate, Marinaden, Brat- und Rosmarinkartoffeln, hausgemachten Kartoffelsalat und belgische Pommes Frites. Außerdem werden zu den Muschel- und Fischgerichten frisch gezapftes Königs, Oude Genever und Bessen Genever angeboten. Neben verschiedenen Anbietern, die für Essen sorgen, sind auch mehrere Getränkewagen da. Mosel-Winzer „Weller-Lehndert“ ist mit passenden erlesenen Weinen dabei.

Die offizielle Eröffnung des 2. Niederrheinischen Muschel- und Backfischfestes ist am 20. Oktober um 11.30 Uhr mit Veranstalter Josef Nieke und einigen prominenten Überraschungsgästen.

Dann hat das Fest am Donnerstag, Freitag und Samstag von 11.30 Uhr bis 22 Uhr und Sonntag bis 21 Uhr geöffnet. Stündlich sorgt Live-Musik mit Shanty-Chören aus Deutschland und Niederlanden für Unterhaltung. Der Eintritt ist frei.

EURE FAVORITEN