Festliches Ambiente bei 20. Acoustic Nights

Verena Barton-Andrews
Peter Bursch (links) in seinem Element: Mit seinen All Stars auf der Steinhof-Bühne in Huckingen
Peter Bursch (links) in seinem Element: Mit seinen All Stars auf der Steinhof-Bühne in Huckingen
Foto: Michael Dahlke

Duisburg.  Goldene Adventskränze, weiße Engel und meterhohe Tannenbäume: Das Konzert zum 20-Jährigen der „Acoustic Nights“ am Freitagabend im Steinhof in Huckingen verbreitete eine weihnachtliche Stimmung und gute Laune.

Viele Fans von Peter Burschs All Star Band wollten sich den Auftakt zu einer Serie von fünf Weihnachtskonzerten nicht entgehen lassen. Zu den Jubiläums-Gigs spielte die 15-köpfige Band ihre besten Hits der letzten 20 Jahre, über welche Fans im Vorfeld per Mausklick abstimmen konnten. Ihre Interpretationen von Simon & Garfunkels „The Boxer“, U2s „One“ oder Johnny Cashs „Ring of Fire“, die mit Saxofon, Akkordeon, Triangle, Gitarren und vielen weiteren Instrumenten den typisch individuellen Klang der All Star Band erhielten, begeisterte ebenso wie der harmonische Doppel-Gesang von Birgitt Theiss und Stefan Werner.

Wilde Suche

Und immer wieder bezog die Band ihre Gäste in die Bühnenshow mit ein. „Früher im Filmforum haben wir als Überraschung CDs unter die Stühle geklebt und das haben wir heute auch wieder so gemacht“, erklärte Sänger Stefan Werner den Besuchern. Erst nach einigen Minuten der wilden Suche findet schließlich ein Herr in der vierten Reihe die neue Doppel-CD der All Star Bands unter seinem Sitz.

Auch mitsingen durfte das Publikum: Zur Cover-Version von Rod Stewarts „I am Sailing“ suchte sich Werner eine singfreudige Dame aus dem Publikum aus, um mit ihm im Duett, auf weihnachtlich bespannten Stühlen und mit leuchtenden Heiligenscheinen über dem Kopf, diesen Hit im Duett zu schmettern. Anschließend ging es auf der Bühne weiter mit dem Lied „Every breath you take“ von Sting, das bei der Fan-Abstimmung im Internet auf Platz sieben gewählt wurde. „Uns hat es besonders gefreut, diesen Song noch mal spielen zu dürfen“, sagt Werner, als er neben einer großen, goldenen, mit einer großen „20“ verzierten Plastiktorte steht und in guten, alten Zeiten schwelgt. Neben der feierlichen Jubiläumsdeko hat sich auch Gitarrist Peter Bursch in ein stimmungsvolles, schwarzes Sakko mit aufgestickter „20“ geworfen und Sängerin Birgitt Theiss, die das Publikum mit ihrer ausdrucksstarken Rockröhre zum Mitsingen animiert, passt mit ihrem glitzernden Outfit ebenfalls perfekt in das leuchtende Bühnenbild, dass wie immer von Peter Burschs Ehefrau kreiert wurde. Den Fans gefällt die Show, die auch beliebte Klassiker wie „Hotel California“, „Imagine“ und „Please come home for Christmas“ im Stil einer großen Big Band interpretiert, sehr gut: „Ich kenne viele Cover-Bands, aber keine, die so gut ist“, sagt ein Musikfan (55) in der Pause der mehr als zweistündigen Show.