Duisburg

Koala-Lady Iona aus dem Duisburger Zoo kämpft tapfer um ihr Leben

Die OP überstand die kleine Koala-Dame sehr gut.
Die OP überstand die kleine Koala-Dame sehr gut.
Foto: Zoo Duisburg

Duisburg. Tapfer kämpfte die mutige kleine Koala-Dame Iona aus dem Duisburger Zoo monatelang um ihr Leben. Jetzt scheint das Schlimmste überstanden: Sie kann endlich wieder selbständig ihren geliebten Eukalyptus mümmeln.

Wucherung entpuppte sich als Tumor

Lange war nicht klar, ob sie es überhaupt schaffen würde. Denn was im Januar mit einer Wucherung begann, endete in einer aufwendigen Operation.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Hit im Netz: Elefant sammelt mit Rüssel Abfall und schmeißt ihn in den Mülleimer

Fuchs tötet Pinguine im Duisburger Zoo - dann werden zwei der Vögel zu Helden

-------------------------------------

Das Geschwür entpuppte sich als Tumor, der das Kauen für Iona zur Qual machte. „Sie hat nicht mehr gefressen, deswegen haben wir Iona zur Tierklinik am Kaiserberg gebracht. Dort wurde der Tumor letzten Monat großflächig abgetragen,“ erklärt Zoo-Tierärztin Dr. Kerstin Ternes (42).

Pfleger fütterten Iona Eukalyptusbrei

Auch wenn dabei drei Zähnchen entfernt werden mussten, sei die Wunde innerhalb eines Monats sehr gut verheilt. Am Anfang musste sie Pfleger noch rund um die Uhr von mit Eukalyptusbrei füttern.

Endlich kann sie wieder fast selbstständig fressen. Zweimal am Tag wird sie jedoch noch mit ein bisschen Brei zugefüttert. Aber Dr. Ternes ist sich sicher, dass die Koala-Mama wieder komplett genesen wird.

 
 

EURE FAVORITEN