Duisburg

Falsche Polizisten betrügen Senioren an Rhein und Ruhr um hunderttausende Euro – mit diesem perfiden Trick

Trickbetrüger haben Tausende Euro bei zwei Senioren erbeutet. (Symbolbild)
Trickbetrüger haben Tausende Euro bei zwei Senioren erbeutet. (Symbolbild)
Foto: Kerstin Kokoska WAZ/FotoPool
  • Trickbetrüger bringen Senioren um ihr Erspartes
  • Polizei nimmt Mann (27) fest
  • Er soll wichtiges Mitglied einer Bande sein

Duisburg. Sie kamen als falsche Polizisten und brachten Senioren um ihr Erspartes. In Duisburg und Leverkusen haben besonders hinterlistige Trickdiebe mehrere Tausend Euro von zwei Senioren erbeutet. Ihr Trick: Sie gaben sich als falsche Polizisten aus und planten laut Polizei alles von langer Hand.

Ende März 2017 meldete sich spätabends telefonisch ein angeblicher Polizeioberkommissar bei einer Seniorin (86) in Leverkusen. Der Anrufer gab vor, dass man angeblich zwei Einbrecher festgenommen habe. Ein weiterer Täter sei auf dem Weg zu der Seniorin, um dort einzubrechen. Die Informationen hätte man aus dem ausgelesenen Mobilfunktelefon eines der Täter.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Unfall mit zwei Schwerverletzten: Linke Fahrbahn der Ruhrallee Richtung Kupferdreh gesperrt

Mülheimer Grundschulen sollten endlich neue Lehrer bekommen - doch die Sache hat einen Haken

-------------------------------------

Am frühen Morgen des nächsten Tages erhielt das Opfer erneut einen Anruf. Diesmal spielten die Täter ein angebliches Telefonat zwischen einem Bankangestellten und einem Kriminellen vor, in dem der Name der 86-Jährigen fiel und die Absicht geäußert wurde, das Sparkonto des Opfers leerzuräumen.

Dadurch wurde die Seniorin so verunsichert, dass sie in den Folgetagen einen sechsstelligen Betrag abgehoben hat und dieses Geld einem angeblichen Polizisten in die Hand drückte. Damit aber nicht genug: In der Folgezeit überredeten die Täter die alte Dame zu weiteren Geldabhebungen, die sie schließlich ebenfalls an einen angeblichen Polizisten übergab.

Polizei nimmt 27-Jährigen fest

Gleiches Tatmuster, andere Stadt: In Duisburg haben die Täter die gleiche Masche mit einem 89-Jährigen abgezogen. Dieser hat den Männern einen fünfstelligen Betrag übergeben.

Die Polizei konnte einen Mann (27) festnehmen. Ihm wird eine Schlüsselrolle als Koordinator zugerechnet. Er soll Mitglied einer Bande sein, die aus Herne agiert.

Polizei warnt vor Trickbetrügern

Ihm und seiner Bande werden noch weitere Taten vorgeworfen, die im Zusammenhang mit betrogenen Senioren stehen.

Die Polizei warnt dringend vor Trickbetrügern. Die Polizei selbst verlangt nach eigener Aussage niemals Wertgegenstände am Telefon. Wer sich nicht sicher ist, soll die 110 anrufen und nicht die Wahlwiederholung wählen.

Spezielle Verhaltenstipps für Senioren gibt die Polizei unter 0221/2292299. (fb)

EURE FAVORITEN

Weitere interessante Artikel