Duisburg

Facebook-Post der Feuerwehr ist ein Aufreger: Wegen dieser Bitte

Die Duisburger Feuerwehr postet eine Bitte zur Silvesternacht.
Die Duisburger Feuerwehr postet eine Bitte zur Silvesternacht.
Foto: Feuerwehr Duisburg

Duisburg. Schlimm, dass die Feuerwehr darum bitten muss!

Dieser Post regt zum Nachdenken an. In einem Facebook-Beitrag bittet die Duisburger Feuerwehr die Bürger darum, an Silvester besonders vorsichtig zu sein. Die Retter rufen dazu auf, Silvester-Raketen und Böller nicht im Haus zu zünden und nur auf Produkte aus Deutschland zurückzugreifen.

Und dann kommt eine Bitte, die es eigentlich nicht geben sollte. Die Feuerwehrmänner bitten, nicht mit Raketen beworfen oder beschossen zu werden. Dieser Aufruf zeigt, was die Einsatzkräfte schon erlebt haben.

Bitte zeigt, wie es in den letzten Jahren zuging

„Weiterhin bitten wir Sie keine Feuerwerkskörper auf Einsatzkräfte abzufeuern, die auf dem Weg zu einem Einsatz sind oder sich gerade in einem befinden.“

Jeder Einsatz an und um Silvester ist besonders gefährlich für die Einsatzkräfte, die Menschen retten wollen. Wie bei allen Einsätzen wissen die Feuerwehrleute nicht, was sie auf dem Weg zum Einsatz hin erwartet oder was vor Ort noch passieren kann.

Eine unerwartet abgefeuerte Rakete auf den Einsatzwagen oder sogar auf die Kräfte selbst bedeutet Verletzungs- und sogar Lebensgefahr schon bei der Anfahrt.

In der Vergangenheit war es immer wieder zu Fällen gekommen, bei denen Rettungskräfte an Silvester attackiert wurden. Das kann für die Männer und Frauen im Einsatz lebensgefährlich sein.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Duisburg in der Silvesternacht: Nach Erfahrungen aus dem Vorjahr setzt Polizei mehr Kräfte ein

Duisburger Comedian startet durch: Markus Krebs bekommt eigene Sendung - und sucht noch Witze-Erzähler

Achim Petry im Casino, Eventschloss oder richtig edel: So kannst du in Duisburg Silvester feiern

-------------------------------------

 
 

EURE FAVORITEN