Duisburg

Essener (23) findet Portemonnaie mit 6000 Euro auf Toilette im Duisburger Hauptbahnhof – Darum zögerte er nicht, es abzugeben

Auf der Toilette des Duisburger Hauptbahnhofs lag ein Portemonnaie mit 6000 Euro.
Auf der Toilette des Duisburger Hauptbahnhofs lag ein Portemonnaie mit 6000 Euro.
Foto: imago/Ralph Peters, Science Photo Library, Montage: DER WESTEN

Duisburg. Was für ein ehrlicher Finder: Ein Essener (23) fand am Mittwochmittag auf der Toilette im Duisburger Hauptbahnhof ein Portemonnaie mit 6000 (!) Euro – und gab sie sofort ab.

Nachdem er den Bundespolizisten die schwere Geldbörse gegeben hatte, riefen die sofort den Besitzer an. Der Düsseldorfer (49) holte das verlorengegangene Stück gegen 12:30 Uhr überglücklich ab.

-------------------------------------

• Mehr Themen aus dem Revier:

Auf der Raser-Brücke von Mülheim darf kein Blitzer stehen – Warum du dort jetzt trotzdem höllisch aufpassen musst

Versuchte Tötung in Oberhausen: Mann liegt blutend im Treppenhaus – Lebensgefahr!

• Top-News des Tages:

Bagger reißen Boden mitten im Centro Oberhausen auf – Das ist der Grund

Eklat bei Prozess gegen Samir B. – Richter wütend: „Das wird sich das Gericht nicht bieten lassen!“

-------------------------------------

Er hatte das Geld für einen Autokauf abgehoben und konnte nicht fassen, dass es einen so ehrlichen Finder gibt. Bei dem will er sich nach dem Kauf des Autos erkenntlich zeigen.

Die Polizisten fragten den Essener auch, ob er nicht einmal dran gedacht hätte, das Portemonnaie einzustecken. Er habe daran gedacht, wie es sich wohl anfühlt, wenn 6000 Euro weg wären. Nach diesem Gedanken habe es für ihn keine Alternative zu seinem Handeln gegeben.

+++++++++
Du willst immer wissen, was in Essen los ist? Dann klicke hier und hol dir den kostenlosen Essen-Newsletter von DER WESTEN.