Entweder ganz oder gar nicht

Nun stürmen sie wieder die Barrikaden: Tierschützer und Randparteien, die sich das Ziel auf die Fahnen geschrieben haben, die Schließung des letzte Delfinariums in NRW im Zoo Duisburg zu erreichen. Der Tod des eine Wochen alten Tümmler-Nachwuchses kommt ihnen da ganz recht.

Jetzt werden wieder die altbekannten Argumente angeführt, auch wenn sie längst und zum Teil auch wissenschaftlich widerlegt sind. Wortreiche Schlachten werden in Internet-Foren geschlagen, und die Gegner der Delfinhaltung bedienen sich gerne dabei des Kindchenschemas und vermenschlichen die scheinbar ewig lächelnden Zahnwale. Dafür erhalten sie viel Rückenwind und vor allem auch Spenden.

Und was ist mit Primaten? Die sind auch intelligent. Oder Zebras? Die legen in freier Wildbahn auch weite Strecken zurück. Und wo sind überhaupt die Streiter für den Nacktmull? Aber der ist ja hässlich.

Wer die Delfinhaltung abschaffen will, muss konsequenterweise dafür sein, die Zoos komplett zu schließen. Dafür erntet man aber weniger Zustimmung.

 
 

EURE FAVORITEN