Eiscafé bietet erstmals in Duisburg veganes Eis

Das Eiscafé Vollmers in Duisburg Wanheimerort hat in diesem Sommer erstmals veganes Eis in der Theke.
Das Eiscafé Vollmers in Duisburg Wanheimerort hat in diesem Sommer erstmals veganes Eis in der Theke.
Foto: FUNKE Foto Services
Einen Winter hat der Duisburger Konditor Dirk Vollmers herumexperimentiert, jetzt bietet er als erste Eisdiele in der Stadt veganes Eis an.

Duisburg.. Sie glänzen cremig in der Eistheke. In acht Sorten: Marzipan, Pistazie, Nuss, Oreo, Zitrone, Blutorange, Schoko und Vanille. Nur der Hinweis-Spieß „vegan und lactose-frei“ unterscheidet sie von den anderen Sorten. Damit ist „Vollmers Eiscafé“ in Wanheimerort ein Vorreiter seiner Branche.

Duisburgs Veganer dürfen sich bei einer Bank-Mitarbeiterin bedanken. Sie gönnte sich täglich in der Mittagspause Nutella-Eis, „tonnenweise“, wie Dirk Vollmer erzählt. Und plötzlich kam sie nicht mehr. Das ließ dem Konditor keine Ruhe: Er musste wissen, warum seine Stammkundin plötzlich weg blieb. Ganz einfach: Sie hatte ihre Ernährung umgestellt. Ob er ihr nicht veganes Eis machen könne?

Experimente mit Sojamilch

Vollmers Ehrgeiz war geweckt, er nutzte die ruhigere Wintersaison und experimentierte herum, mixte Hafer- und Reismilch, Soja- und Kokosmilch, testete verschiedene Hersteller, organisierte vegane Hörnchen – und fragte die Facebook-Gemeinde um Rat. So entstand etwa die Sorte Oreo mit dem schwarzen (und veganen) Keks in Krümeln drin.

„Das ist für mich absolutes Neuland“, gesteht Vollmer. Aber er eroberte es. „Die Leute kommen sogar aus Wuppertal, über Facebook spricht sich das herum“, freut er sich. Vollmer, der selbst gerne und gut isst, fuchste sich in die Ansprüche der veganen Gemeinde ein. Er schaffte ein zweites Portionierbecken an, eine zweite Spaghetti-Presse, schulte seine Mitarbeiter, damit sie nichts vermischen.

Zitrone gibt es nur noch vegan

Und siehe, veganes Spaghetti-Eis schmeckt auch der Skeptikerin ausgezeichnet. Im direkten und puren Vergleich schmeckt Vanille klassisch ein bisschen besser, weil bei der veganen Vanille die Sojamilch leicht durchkommt. Aber bei Schokolade oder Blutorange ist das Geschmackserlebnis perfekt, sind keine Einbußen zu spüren. Eissorten wie Zitrone gibt es ohnehin nur noch vegan, aber das merkt der „normale“ Kunde gar nicht, ist Vollmer sicher. Auch wenn gerade Ältere skeptisch sind, was die neuen Sorten betrifft.

Schnell wachsen bei der Kundschaft Begehrlichkeiten, aber das Eis vegan, lactosefrei und dann auch noch diabetikergeeignet zu machen, wiegelt er ab. „Irgendwie muss ich ja auch noch Geschmack dran kriegen.“ Auch der neue Trend, Eis aus Gemüse zu machen, Tomate-Basilikum etwa, ist nicht seiner. „Das ist was für Restaurants.“ Insgesamt ist aber Vollmer zufrieden mit seinem Angebot, Kuchen lautet die neue Herausforderung. Bis zum Herbst will der 46-Jährige ein Programm mit veganen Kuchen stehen haben.

Fruchteis wird oft mit Milch hergestellt

Fruchteis ist die denkbar einfachste Variante für Veganer. Aber viele Sorten werden mit Milch hergestellt, in Soßen kann Gelatine sein und die Hörnchen sind mit Butter und Ei gebacken. Bei einer Umfrage in Eisdielen zwischen Huckingen und Alt-Walsum hatte keine weitere veganes Eis im Angebot.

EURE FAVORITEN