Ehrensiegel für Greulich ist ein Vorschlag des OB

Ex-Stadtdirektor Peter Greulich soll das Ehrensiegel der Stadt verliehen werden. Ein umstrittenes Vorhaben.
Ex-Stadtdirektor Peter Greulich soll das Ehrensiegel der Stadt verliehen werden. Ein umstrittenes Vorhaben.
Foto: WAZ FotoPool
Das Vorhaben des Stadtrates, dem ehemaligen Stadtdirektor Peter Greulich das Ehrensiegel zu verleihen, sorgt für Unmut. „Das ist für die Bürger eine Provokation und der denkbar schlechteste Vorschlag“, sagte Werner Hüsken, Initiator des Verfahrens zur Abwahl von Ex-OB Sauerland. „Jede Minute, die sich der Rat damit befasst, ist eine Farce. Eine solche Auszeichnung kann doch kein Automatismus sein“ , so Hüsken zur NRZ.

Duisburg.. Das Vorhaben des Stadtrates, dem ehemaligen Stadtdirektor Peter Greulich das Ehrensiegel zu verleihen, sorgt für Unmut. „Das ist für die Bürger eine Provokation und der denkbar schlechteste Vorschlag“, sagte Werner Hüsken, Initiator des Verfahrens zur Abwahl von Ex-OB Sauerland. „Jede Minute, die sich der Rat damit befasst, ist eine Farce. Eine solche Auszeichnung kann doch kein Automatismus sein“ , so Hüsken zur NRZ.

Das Vorschlagsrecht für Ehrungen haben Fraktionen und Gruppen des Rates sowie der Oberbürgermeister. Wie die Stadt gestern bestätigte, stammt der Vorschlag zur Verleihung von OB Sören Link. Beim Ausscheiden von Wahlbeamten und Ratsleuten werde generell geprüft, ob eine Ehrung in Frage kommt.

Offenbar ist die Auszeichnung aber kein Automatismus: Ex-Baudezernent Jürgen Dressler, der 16 Jahre im Amt war, hat das Ehrensiegel jedenfalls nicht erhalten.

 
 

EURE FAVORITEN