Duisburg

Edel-Essen in Homberg mit Rheinblick? Das ist Urlaub vor der Haustür

Der Blick auf den Rhein, die Schiffe und die Rheinorange lassen die Preise ein bisschen vergessen.
Der Blick auf den Rhein, die Schiffe und die Rheinorange lassen die Preise ein bisschen vergessen.
Foto: Funke Foto Services

Duisburg. Lachstatar für 15 Euro, der Wein für 25 Euro, die Aussicht: unbezahlbar. In Homberg im „Cocon am Rhein‟ (Königstraße 24, 47198 Duisburg) kannst du Urlaub vor der Haustür genießen. Einfach mal die Seele baumeln lassen und das auch noch mit edlem Essen und einem schönen Glas Weißwein.

Neue Inhaber

Das Homberger Restaurant mit Rheinblick „Die Speicherei“ heißt seit einigen Monaten „Cocon‟ und hat seinen Besitzer gewechselt. Der Inhaber Friedhelm Gleis musste nach zehn Jahren aus Krankheitsgründen aufhören. Doch Gregor Malovrh und seine Lebensgefährtin Natascha Cammarata übernahmen als ehemalige Mitarbeiter das Lokal und eröffneten als Team mit Koch Sven Kleinlützum, der aus dem Restaurant Küppersmühle stammt.

Lauer Sommerabend im Kiesgarten

Der Parkplatz liegt neben dem Restaurant, ein knirschender Weg führt zu unserem Tisch mit Blick auf die Rheinorange. Wir haben uns an einem lauen Sommerabend in dem kleinen Kiesgarten direkt am Rhein einen schönen Platz gesucht. Im Sonnenuntergang fahren die Schiffe den Rhein hoch und runter. Die Rheinorange leuchtet in der Abendsonne.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Petitionsausschuss stimmt heute ab – Rückkehr von Bisvi und ihrer Familie immer wahrscheinlicher

Bürgerentscheid zum Outlet-Center auf Loveparade-Gelände: Jetzt habt ihr das letzte Wort

So groß wird TK Maxx im City Palais in der Duisburger Innenstadt

-------------------------------------

Wir bestellen Vorspeisen (Bunte Bruscetta für 11,90 Euro und Klasse Thunfisch für 14,90 Euro). Schon die gehobene Preisklasse, allerdings auch frisch zubereitet. Vorab gibt es einen Gruß aus der Küche. Wertschätzung inklusive.

Rotbarbenfilet (23,90 Euro) als Hauptspeise ist schon aus an diesem Abend. Das spricht für eine kleine Küche, die nicht auf Masse kauft. Die nette Kellnerin hat aber direkt eine Ersatzidee. Lachs-Kotelette (21,90 Euro) ist schließlich auch Fisch.

Es dauert etwas

Das Essen lässt etwas auf sich warten, aber der Blick auf den Rhein entschädigt. Wir sind ja im Heimat-Urlaub und nicht auf der Flucht.

Und das Warten hat sich gelohnt, das Fischfleisch ist zart und saftig. Der Weißwein ist kalt und spritzig - wie der Rhein.

Die Portion auf dem Teller wirkt übersichtlich. Satt werden wir trotzdem. Wir sind zufrieden, auch wenn das „Cocon‟ nicht für jeden Geldbeutel geeignet ist. Hier bekommst du saisonale und frische Produkte, exklusiv und edel angerichtet.

Wer es günstiger, liebloser und schneller haben will, muss sich mit seinem Fast-Food-Burger ans Rheinufer setzen.

Dienstags ist Ruhetag

Das „Cocon‟ hat montags von 12 Uhr bis 21 Uhr geöffnet. Dienstags ist Ruhetag, mittwochs bis freitags ist wieder von 12 bis 21 Uhr geöffnet.
Samstags (18 bis 22 Uhr) und sonntags (12 bis 18 Uhr) bekommst du nur mit Reservierung einen Tisch.

EURE FAVORITEN

Weitere interessante Artikel