DVG in Duisburg ändert Farbe ihrer Haltestellenschilder

150 der Hinweistafeln sind schon ausgetauscht, insgesamt 701 Schilder werden gewechselt.
150 der Hinweistafeln sind schon ausgetauscht, insgesamt 701 Schilder werden gewechselt.
Foto: DVG
In Duisburg waren die Haltestellen-Schilder bislang immer weiß, im Gegensatz zu denen in vielen anderen Städten. Damit dies im Via-Verbund einheitlich ist, werden die Hinweistafeln jetzt blau.

Duisburg. Die Haltestellenschilder der Duisburger Verkehrsgesellschaft (DVG) werden ausgetauscht: Die alten weißen haben ausgedient, künftig bestimmen neue blaue Schilder das Stadtbild. Prominentes Beispiel ist die Haltestelle Berzelius im Duisburger Süden, die kürzlich zum Fahrplanwechsel in „Tiger & Turtle“ umbenannt wurde.

Die Schilder werden im Zuge von Fahrplanänderungen, neuen Linienwegen oder einem Defekt ausgetauscht. „Dieser Austausch der kompletten Haltestellenbeschilderung ist für unsere Fahrgäste sinnvoll und ist ein Weg in Richtung Standardisierung “, erklärt Klaus-Peter Wandelenus, Technik-Vorstand der DVG. Von den 610 Bus- und 91 Bahnhaltestellen sind 150 Hinweistafeln bereits gewechselt worden.

Weiße Schrift auf blauem Hintergrund und die bundesweit gängigen Symbole für U-Bahn, Tram und Bus – so zeigt sich nun die Gestaltung der Beschilderung. Ein prägnantes Wiedererkennungszeichen für die Fahrgäste bleibt aber bestehen: das grün-gelbe Haltestellensymbol mit dem Buchstaben „H“. Fahrgäste können sich dann in den drei Ruhrgebiets-Städten Duisburg, Essen und Mülheim an der Ruhr an den gleichen Hinweistafeln orientieren. „Mit der neuen Beschilderung schaffen wir einen einheitlichen Maßstab und orientieren uns dabei an dem bundesweiten Standard der Deutschen Bahn", weiß Via-Geschäftsführerin Birgit Adler. Dies dient durch den hohen Wiedererkennungswert der besseren Orientierung, auch für auswärtige Fahrgäste.“

Das Unternehmen bedient