Duisburg

Duisburg: Mann rammt Kontrolleur Messer in den Oberschenkel

Messer-Attacke in der U79 in Duisburg. (Symbolfoto)
Messer-Attacke in der U79 in Duisburg. (Symbolfoto)
Foto: FUNKE Foto Services

Duisburg. Bei einer Fahrscheinkontrolle in der U79 in Duisburg ist ein Kontrolleur am Freitagmorgen angegriffen und verletzt worden.

Als er auf Höhe der Haltestelle Platanenhof das Ticket eines jungen Mannes sehen wollte, zückte dieser ein Messer und rammte es dem DVG-Schaffner in den linken Oberschenkel.

------------------------------------

• Mehr Themen aus Duisburg:

Koala-Nachwuchs im Duisburger Zoo: Süßes Baby in Gummibärchen-Größe geboren

Gruselig – Roboter betteln bei Uni-Projekt: „Schalte mich nicht aus, ich habe Angst, dass es nicht mehr hell wird“

• Top-News des Tages:

Massenpanik in Jugendherberge nach Nachtwanderung: Weil die Kinder DAS gesehen haben wollen

Gruppenvergewaltigungen im Ruhrgebiet: Angeklagte erzählen von Paralleljustiz: „Sinti-Strafe ist schlimmer als das hier“

-------------------------------------

Der 20 bis 30 Jahre alte Täter flüchtete anschließend aus der U-Bahn und weiter Richtung Platanenhof.

Die Polizei bittet Zeugen, sich zu melden. Der Täter war circa 1,80 Meter groß, hatte einen Dreitagebart und schwarze Haare. Er trug eine dunkle Jacke und eine dunkle Hose. Die Polizei bittet um Hinweise unter der Nummer 0203 / 2800.

DVG auf Facebook: „Sind bestürzt“

Via Facebook äußerte sich die DVG zu dem Vorfall: „Wir sind sehr bestürzt über diesen Vorfall. Wir wünschen unserem Kollegen gute Besserung, eine schnelle Genesung und dass er sich von diesem Schock erholen kann. Bitte wendet euch an die Polizei, falls ihr etwas gesehen habt!“ (dso)

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Beschreibung anzeigen