Duo überfällt hilfsbereiten Duisburger nachts brutal in seinem Auto

Die Polizei Duisburg bittet um Hinweise zu zwei brutalen Räubern.
Die Polizei Duisburg bittet um Hinweise zu zwei brutalen Räubern.
Foto: Andreas Bartel
Er hielt seinen Wagen an, weil zwei Männer winkend auf der Straße standen. Dann wurde ein Duisburger geschlagen, mit einem Messer angegriffen und ausgeraubt.

Duisburg. Nächtlicher Horror für einen 34-jähriger Duisburger. Er wurde Opfer eines brutalen Überfalls in seinem Auto, nachdem er gutgläubig bei zwei Männern an der Straße angehalten hatte.

Der 34-Jährige fuhr Samstagnacht gegen 5.10 Uhr mit seinem schwarzen „Mini-Cooper“ in Meiderich auf der Gerrickstraße in Fahrtrichtung Bürgermeister-Pütz-Straße. Dort sah er zwei Männer, die winkend auf der Straße standen, und hielt bei ihnen an.

Sofort öffnete einer der beiden Männer die Fahrertüre, bedrohte den Duisburger mit einem Teppichmesser und forderte die Herausgabe seines Geldes und Handys. Dabei wurde das Opfer mehrfach ins Gesicht geschlagen, zugleich stieß der Täter mit dem Messer zu und verletzte den 34-Jährigen im Gesicht und am Bauch. Nachdem das Opfer sein Bargeld herausgegeben hatte, flüchteten die unbekannten Täter zu Fuß in Richtung Kaiser-Wilhelm-Krankenhaus.

Die Räuber waren etwa 16 bis 20 Jahre alt, trugen dunkle Sportkleidung, Basecaps und Kapuzenpullover. Einer der Täter trug eine Brille. Hinweise an die Polizei unter Telefon 0203/2800.

 
 

EURE FAVORITEN