Duisburg

Duisburgs Schandfleck: Diese Müllkippe soll mal ein Grundstück gewesen sein – Anwohner sind stinksauer

Ein Grundstück in Duisburg wird seit Jahren vollgemüllt und niemand unternimmt etwas.
Ein Grundstück in Duisburg wird seit Jahren vollgemüllt und niemand unternimmt etwas.
Foto: Daniel Sobolewski / DER WESTEN

Duisburg. Vergammelte Möbel, Plastikmüll, Bauschutt und Abfälle – das soll mal ein bewohntes Grundstück gewesen sein?!

„Der Eigentümer unternimmt nix und es wird nur noch Müll drauf geschmissen. Das ist ein Schandfleck hier in Beeck“, schimpft Anwohnerin Bianka S. im gegenüber DER WESTEN.

Gemeint ist die brachliegende Fläche an der Neanderstraße in Duisburg, die seit Jahren immer weiter zugemüllt wird.

Duisburg: Müllkippen-Grundstück in Beeck macht Anwohner wütend

Das Grundstück ist der Schandfleck von Duisburg. Und das könnte es auch noch lange bleiben. Denn: Die Stadt Duisburg ist gegen die illegale Müllkippe machtlos.

„Bei der betroffenen Fläche handelt es sich um ein Privatgrundstück, auf welchem größere Mengen Unrat und Sperrmüll lagern. Eine Reinigung des Grundstücks kann nur auf Anweisung des Eigentümers erfolgen“, erklärt Denise Dreßler, Sprecherin der Stadt Duisburg.

------------------------------------

• Mehr Themen aus Duisburg:

Anwohner macht in Duisburg-Marxloh unglaubliche Entdeckung: „Fühle mich um 10 Jahre zurückversetzt“

Geheime Spenden an die AfD – die Spur führt zu Milliardär aus Duisburg

• Top-News des Tages:

Frau (42) trinkt einen Monat lang drei Liter Wasser am Tag – so sieht sie jetzt aus

Rebecca Reusch (15) vermisst: Vater bricht sein Schweigen - und kritisiert Polizei

-------------------------------------

Kein organischer Müll gefunden: Ordnungsamt darf nicht eingreifen

Der Grund: Nur, wenn auf der Müllkippe auch organische Abfälle liegen, die zu einer Geruchsbelästigung führen können, kann der Eigentümer zu einer Reinigung gezwungen werden.

Auf der illegalen Müllkippe in der Neanderstraße wurde so etwas aber nicht gefunden.

„Da das gesamte Grundstück mit einem Bauzaun umgeben ist und keine akute Gefahr besteht, sind ordnungsbehördliche Maßnahmen derzeit nicht erforderlich“, so Dreßler weiter.

 
 

EURE FAVORITEN