Duisburgs Bürgerservice schließt jetzt freitags früher

Für interne Büroarbeiten sollen die Bürgerservice-Stellen der Stadt ab sofort freitags schon um 14 Uhr schließen.
Für interne Büroarbeiten sollen die Bürgerservice-Stellen der Stadt ab sofort freitags schon um 14 Uhr schließen.
Foto: WAZ
  • Die sieben Publikum-Büros in den Bezirkämtern machen schon um 14 Uhr zu
  • Stadt: Das hat nichts mit der geplanten Auflösung der Bezrksämter zu tun
  • Mitarbeiter sollen nur ohne Kundenverkerkehr ungestört Büroarbeiten erledigen

Duisburg. Die sieben Bürgerservice-Stellen in den Bezirksämtern schließen ab sofort freitags schon ab 14 Uhr die Türen ab und sollen dann ungestört Verwaltungsarbeit erledigen. Mit der geplanten Auflösung der Bezirksämter hat dies aber nichts zu tun, erklärt die Stadt.

Zur „effektiveren Steuerung innerbetrieblicher Abläufe“, so heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt, sind die Bürgerservice-Stationen der Bezirksämter freitags nur noch bis 14 Uhr für den Publikumsverkehr geöffnet. Bisher war Büroschluss um 16 Uhr.

„Das hat mit der Umorganisation der Bezirksämter nichts zu tun“, unterstreicht Stadtsprecherin Gabi Priem auf Nachfrage. Die Mitarbeiter in den Servicestellen sollen lediglich die Möglichkeiten haben, ohne Kunden vor den Schreibtischen eingegangene Antragsunterlagen und andere Behördenpapiere die restlichen zwei Stunden der Arbeitswoche ohne Störungen bearbeiten zu können. Telefonische Auskünfte sind nicht betroffen und weiterhin bis 16 Uhr möglich. Alternativ kann auch das Call-Center unter 0203 - 94000 helfen.

Kritik aus einigen Bezirken

Nach den bisherigen Planungen sollen die Bürgerservicestellen von der geplanten Zentralisierung der Bezirksämter auch nicht betroffen sein. Aus einigen Bezirken hatte es bereits Kritik gegeben, dass die Stadt wie berichtet an Konzepten arbeitet. Sie will die Bezirksstrukturen straffen und in diesem Zuge die sieben vielköpfigen Bezirksämter abschaffen und durch „Bezirksmanager“ ersetzen. Entschieden ist noch nichts – „die Gespräche laufen“, so Priem.

Für die Bürgerservice-Stationen heißt es ab jetzt: sie haben montags bis donnerstags von 8 bis 16 Uhr geöffnet, freitags bis 14 Uhr. Darüber hinaus an den „Dienstleistungsnachmittagen“ in Homberg/Ruhrort/Baerl montags, Walsum und Süd dienstags, Meiderich/Beeck mittwochs und Hamborn, Mitte und Rheinhausen donnerstags bis 18 Uhr.