Duisburg

Duisburgerin klagt an: Randalierende Jugendliche auf Schulhof werden zur Gefahr

Die Anne-Frank-Schule in Duisburg-Röttgersbach fällt seit letztem Jahr Randalierern zum Opfer.
Die Anne-Frank-Schule in Duisburg-Röttgersbach fällt seit letztem Jahr Randalierern zum Opfer.
Foto: Angelika Sapendowski

Duisburg. Seit fast einem Jahr fällt die Anne-Frank-Schule in Duisburg-Röttgersbach dem Vandalismus zum Opfer. Scheiben werden zerschlagen, Feuerlöscher und abgerissene Wasserhähne liegen auf dem Schulhof.

Eine Anwohnerin beklagt sich über den Zustand, der seit Monaten in der ehemaligen Hauptschule herrscht.

Duisburg: Schule als Treffpunkt für Randalierer

„Ob die anderen Anwohner sich beschweren, weiß ich nicht. Aber auf jeden Fall sind sie nicht glücklich darüber“, erzählt die Angelika Sapendowski gegenüber DER WESTEN.

Die Anne-Frank-Schule in der Oberen Holtener Straße steht seit längerer Zeit leer. Zwischenzeitlich diente sie als Flüchtlingsunterkunft – seit 2017 steht sie leer. Seitdem wird das Gebäude regelrecht auseinandergenommen.

„Es scheint sich zu einem Treffpunkt für Jugendliche zu entwickeln, die dort randalieren wollen“, klagt die Anwohnerin. Mehrere Male rief sie die Polizei ein, weil dort eingebrochen wurde oder jemand Feuer legte. Die sei dann auch sofort gekommen.

„Auf dem Schulgelände liegen große Feuerlöscher, zwei Durchlauferhitzer, die ihrem Aussehen nach neu waren und ein abgerissener Wasserhahn“, schildert Angelika Sapendowski.

---------------------------

Mehr Themen:

Duisburg: Kind bleibt mit Arm in Bustür stecken und wird mitgeschleift

Massenschlägerei in Duisburg – als die Polizei einschreiten will, machen sich 50 Zuschauer aus dem Staub

Illegales Autorennen in Duisburg: Raser will mit irrwitzigem Manöver die Polizei abhängen

---------------------------

Akute Unfallgefahr auf dem Schulgelände

Die Anwohnerin wandte sich letztes Jahr an die Stadt Duisburg. Doch die alte Schule werde zunehmend von Radaumachern heimgesucht, die Flaschen zerschlagen und Müll hinterlassen.

Die Folgen des Vandalismus seien auch eine akute Unfallgefahr für die Anwohner: „Auf dem Schulgelände ist alles voller Scherben. Ein Kind fuhr dort alleine mit dem Fahrrad. Weil das Seitentor nicht verschlossen ist, kann jeder auf das Schulgelände.“

Stadt will Anne-Frank-Schule wieder öffnen

Dass in der Anne-Frank-Schule regelmäßig randaliert wird, ist der Stadt Duisburg durchaus bekannt. Seit letztem Jahr arbeite man daran, dass der Vandalismus ein Ende findet, heißt es bei der Stadt. Die eingeschlagenen Scheiben sind mit Metallplatten verriegelt und ein Sicherheitsdienst bewacht das Gebäude.

„Leider haben diese Maßnahmen bisher nicht zum gewünschten Erfolg geführt“, sagt Stadtsprecherin Gabi Priem. Deshalb will die Stadtverwaltung sie verschärfen.

Die Stadt will das Schulgebäude mit Bauzäunen absperren und Kameras für die Überwachung aufstellen. „Wir hoffen, mit diesen zusätzlichen Maßnahmen den Vandalismus an diesem Objekt stoppen zu können“, erklärt Gabi Priem. Sollten Randalierer dann einbrechen, wird die Polizei sofort alarmiert.

Außerdem hat die Stadtverwaltung langfristige Pläne für die Anne-Frank-Schule. In Zukunft soll sie wieder als Schule geöffnet werden.

 
 

EURE FAVORITEN