Duisburg

Duisburger hetzt seinen Hund auf anderen Hundehalter - wegen einer Kleinigkeit

In Duisburg hat ein Mann seinen Hund auf einen anderen Hundehalter gehetzt.
In Duisburg hat ein Mann seinen Hund auf einen anderen Hundehalter gehetzt.
Foto: dpa/ Archiv

Duisburg. Ein Streit zwischen zwei Hundehaltern ist am Dienstagnachmittag in Duisburg eskaliert. Ein Duisburger (77) hetzte nach Angaben der Polizei seinen Hund auf einen Oberhausener (64).

Die beiden waren auf einem Hundetrainingsplatz aneinander geraten. Sie haben sich über die Nutzungsweise des Platzes gestritten.

Daraufhin hetzte der Duisburger seinen Hund auf den Oberhausener. Dieser hatte bereits seinen Schutzhandschuh an. Deswegen erlitt er keine Verletzungen.

Auto mehrfach gerammt

Der 77-Jährige wollte abhauen. Doch das verhinderte der Oberhausener, indem er mit seinem Fahrzeug die Ausfahrt blockierte. Trotzdem ließ der Duisburger nicht locker: Er rammte einfach mehrfach das Auto und stoppte selbst dann nicht, als sich der Oberhausener davor stellte.

Er konnte den 77-Jährigen nur aufhalten, indem er die Autotür aufriss und den Schlüssel abzog.

Dem Älteren droht nun eine Anzeige wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung.

Mehr News:

Mann durch Schuss verletzt: Polizei sucht flüchtigen Täter in Duisburg

Bombe in Essen-Stoppenberg gefunden: Krankentransporte verzögern die Entschärfung

Masern-Warnung in Duisburg: Stadt steht in ständigem Kontakt mit Kliniken