Duisburg

Duisburger erhält Morddrohung per Telefon - plötzlich stehen bewaffnete Männer vor seiner Tür

Foto: dpa
  • Ein junger Duisburger rief am Freitagnachmittag die Polizei
  • Vor der Haustür bedrohte ihn eine Gruppe von Männern
  • Im deren Auto fand die Polizei zahlreiche Waffen - und ein Blaulicht

Duisburg. Dramatischer Hilferuf bei der Polizei am Freitag gegen 16 Uhr. Ein Duisburger (19) alarmierte die Polizei, weil er sich von mehreren Männern bedroht fühlte.

Die Gruppe hatte sich vor dem Haus seiner Eltern in der Talbahnstraße aufgestellt und den jungen Mann aufgefordert, herunter zu kommen. Zuvor habe der Mann eine Morddrohung per Telefon erhalten.

Waffen und Munition im Auto

Die Polizei war rechtzeitig vor Ort, um die Situation zu deeskalieren. Die Beamten identifizierten zwei Männer als mutmaßliche Haupttäter und nahmen sie zur Vernehmung mit auf die Wache.

Im Auto der Männer fand die Polizei neben einer Schreckschusswaffe noch Munition, eine Schussweste, Pfefferspray und ein Blaulicht.

Laut derzeitigem Stand der Ermittlungen sei ein Streit innerhalb der Familie Auslöser für die Drohungen gewesen. Gegen die beiden Männer wird wegen Bedrohung ermittelt. Außerdem dürfen sie die Talbahnstraße nun nicht mehr betreten.

(ak)

Weitere Themen:

Gaffer filmen ein sich vor Schmerzen krümmendes Unfallopfer in Duisburg

Polizisten rochen es schon auf der Straße! Cannabispflanzen und Waffen in Duisburger Wohnung sichergestellt

Überfall auf Mitarbeiter im „Diebels“ am Duisburger Innenhafen - drei Täter erpressten Geld

 
 

EURE FAVORITEN