Duisburg

Duisburger droht, Haus in die Luft zu jagen - SEK findet Sprengstoff und hunderte Schuss Munition in seiner Wohnung

Das SEK war im Einsatz. (Symbolbild)
Das SEK war im Einsatz. (Symbolbild)
Foto: Marius Becker/Archiv- und Symbolbild

Duisburg. Die Polizei hat am Mittwoch gegen 17 Uhr einen Mann (50) auf der Reichsstraße in Duisburg-Friemersheim festgenommen.

Der Duisburger hatte seinen Nachbarn angedroht, das Mehrfamilienhaus in die Luft zu sprengen.

Da es einen Hinweis gab, dass der Mann Sprengstoff und Munition in der Wohnung hat, ging das SEK in die Wohnung. Der Mann konnte festgenommen werden, als er gerade das Haus verließ.

Der 50-Jährige musste mit zur Wache. Auch mit einem Sprengstoffspürhund durchsuchten die Beamten die Wohnung. Sie fanden auch tatsächlich Sprengstoff und mehrere hundert Schuss Munition.

Der 50-Jährige ist nach seiner Vernehmung in die psychiatrische Abteilung eines Krankenhauses eingewiesen worden. Der Mann muss sich mit einem Ermittlungsverfahren wegen der Bedrohung und Verstoßes gegen das Sprengstoff- und Waffengesetz auseinandersetzen.

(lin)

Weitere Nachrichten:

An der roten Ampel: Mann schlägt Autoscheibe ein und bedroht Duisburgerin (19) mit Schusswaffe

Mit Messer bewaffnet: Drei Räuber überfallen Vater mit Tochter (8 Monate) in der Babytrage

Trauriges Phantombild aus Gelsenkirchen: Diese tote Frau wird seit vier Jahren nicht vermisst

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen